Achtung, falsche Polizeibeamte rufen wieder an

+

Betrüger sind wieder mit der Masche "die Polizei ruft an" in Eschwege unterwegs.

Eschwege. Um 21.45 Uhr wurde gestern Abend eine 64-jährige in Eschwege-Oberhone angerufen. Der Anrufer stellte sich als ein Herr Meier von der Polizei Eschwege vor und fragte nach dem Ehemann. Gleichzeitig wies er darauf hin, dass die "Echtheit seiner Identität" durch die angezeigte Nummer im Display zu erkennen wäre. Dort wurde die "05651/92502" angezeigt. Da der Angerufenen dies alles komisch vorkam, beendete sie das Gespräch. Ein Anruf bei der Polizei in Eschwege bestätigte ihren Verdacht, dass es sich hier um einen Anruf mit der Masche "falscher Polizeibeamter" handelte.

Keinesfalls Fragen über das Vermögen am Telefon beantworten

In diesem Zusammenhang wird nochmals darauf hingewiesen, dass bei Anrufen der Polizei keine Nummer im Display angezeigt wird. Und keinesfalls werden Fragen nach vorhandenen Bargeld/ Vermögen/ Kontodaten gestellt. Derartige Auskünfte sind am Telefon - unabhängig vom Anrufer - nie preiszugeben.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Grünes Licht für Hausärztezentum in Eschwege

Die Eschweger Stadtverordnetenversammlung beschloss mit großer Mehrheit den Verkauf des Grundstücks am Schützengraben. Damit kann das Hausärztezentrum realisiert werden.
Grünes Licht für Hausärztezentum in Eschwege

Programm „Kita Einstieg" will Brücken bauen für frühe Bildung

Das Projekt „Kita Einstieg: Brücken bauen für frühe Bildung" ist nun im Werra-Meißner-Kreis offiziell gestartet. Gemeinsam mit den zwei Anker-Kitas und der Ev. …
Programm „Kita Einstieg" will Brücken bauen für frühe Bildung

Eschwege macht mobil mit Weinfest und verkaufsoffenem Sonntag

Am Freitag beginnt das Weinfest in Eschwege und am verkaufsoffenen  Sonntag dreht sich alles um Autos und Mobilität. 
Eschwege macht mobil mit Weinfest und verkaufsoffenem Sonntag

Eschweges Stadtverordneten verweisen Anträge an Ausschüsse

Die Stadtverordnetenversammlung verwies die Themen Windeltonne und Kreuzung an der ersten Werrabrücke an die Ausschüsse.
Eschweges Stadtverordneten verweisen Anträge an Ausschüsse

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.