Eschwege prüft Bezahlung von Parkgebühren per SMS und App

In anderen Städten kann man Parkgebühren bereits per SMS oder App bezahlen. Foto: Archiv
+
In anderen Städten kann man Parkgebühren bereits per SMS oder App bezahlen. Foto: Archiv

Der Magistrat der Kreisstadt Eschwege wird Möglichkeiten prüfen, Parkgebühren künftig bargeldlos per SMS oder App zu bezahlen.

Eschwege. Parkgebühren bargeldlos zahlen – das könnte in Eschwege bald möglich sein. Die Stadtverordnetenversammlung hat den Magistrat mit den Stimmen der CDU/FWG/FDP-Koalition beauftragt, eine Umsetzung zu prüfen und die Ergebnisse im Finanzausschuss vorzustellen.

"Wer kennt das nicht: Entweder hat man gar kein Kleingeld oder lediglich zu große Münzen", begründete FDP-Fraktionschef Manfred Lister den Antrag seiner Fraktion. Die Zahlung per SMS oder App sei daher sowohl praktisch als auch zeitgemäß.

Zudem sei dies in vielen anderen Städten bereits gängige Praxis. Als Beispiele verwies Lister auf Witzenhausen, Hann. Münden und Bad Hersfeld.

Kritik kam von Seiten der Linken. "Nicht alles, was auf den ersten Blick gut aussieht, ist auch gut", sagte deren Fraktionschef Bernhard Gassmann. Die Erfahrung aus anderen Kommunen zeige, dass die Möglichkeit, Parkgebühren bargeldlos zu zahlen, sehr wenig in Anspruch genommen werde. Zudem kämen Kosten für Schilder, das Zahlungssystem und die Zahlungsabwicklung auf die Stadt zu.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese
Kassel

Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese

Der Kasseler Oktoberspass lockt vom 1. bis zum 24. Oktober mit vielen Attraktionen auf die Schwanenwiese Kassel.
Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese
Handball-Star Silvio Heinevetter jetzt auch Gastronom: Betreiberwechsel im „Holy Nosh Deli“
Kassel

Handball-Star Silvio Heinevetter jetzt auch Gastronom: Betreiberwechsel im „Holy Nosh Deli“

„Wir sind hinter der Theke genau so gut, wie davor“ scherzen die neuen „Holy Nosh Deli“-Inhaber Silvio Heinevetter und Yannick Klütsch.
Handball-Star Silvio Heinevetter jetzt auch Gastronom: Betreiberwechsel im „Holy Nosh Deli“
Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer<br/>verletzt
Kassel

Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer
verletzt

27-jähriger Tatverdächtiger festgenommen
Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer
verletzt
Ein Engländer in Gottsbüren: Aus einem Fachwerkhaus wird ein "British Pub"
Landkreis Kassel

Ein Engländer in Gottsbüren: Aus einem Fachwerkhaus wird ein "British Pub"

Der Brite David Gunson renoviert ein rund 400 Jahre altes Fachwerkhaus am Kirchhof in Gottsbüren. Hier soll im Frühjahr 2019 ein "British Pub" entstehen: Mit …
Ein Engländer in Gottsbüren: Aus einem Fachwerkhaus wird ein "British Pub"

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.