Eschwege: Streit um Drogen eskalierte - Polizei musste eingreifen

Blaulicht, Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst, Rettung, Raser, Verbrechen, Verbrecher, Gauner, Dieb, Diebe, Unfall, FFW, Flucht, Gefängnis, gefangen, Feuer, Brand, Mörder, Polizist, Polizistin, Haft. Fotos: Göbel, Sippel, Grebe
+
Blaulicht, Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst, Rettung, Raser, Verbrechen, Verbrecher, Gauner, Dieb, Diebe, Unfall, FFW, Flucht, Gefängnis, gefangen, Feuer, Brand, Mörder, Polizist, Polizistin, Haft. Fotos: Göbel, Sippel, Grebe

Am Dienstagabend kam es An den Anlagen in Eschwege zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Grund war ein Drogengeschäft.

Eschwege. Am Dienstagabend wurde die Polizei zu einer Wohnung An den Anklagen gerufen. Dort war es zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen einem 52-Jährigen aus Waldkappel und einem 27-Jährigen aus Eschwege gekommen die sich über ein Drogengeschäft in die Haare bekommen hatten.

Die Polizei nahm jeweils eine Anzeige wegen Körperverletzung auf, die Drogen, um die es bei dem Streit ging wurden sichergestellt. Ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz wurde ebenfalls eingeleitet.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Die Impfzentren in Eschwege und Fritzlar starten m 9. Februar

Die Impfzentren der Landkreise sind vorbereitet.
Die Impfzentren in Eschwege und Fritzlar starten m 9. Februar

Windpark kommt ohne Zustimmung Großalmerodes

Großalmerode möchte wenigstens finanziell von Windpark profitieren
Windpark kommt ohne Zustimmung Großalmerodes

Eröffnung von Natur- und Erlebnispfad in Sontra

Raus in die Natur und dabei viel erleben, das ist das Konzept des neuen Pfades in Sontra.
Eröffnung von Natur- und Erlebnispfad in Sontra

Mehrere Betrugsversuche im Werra-Meißner-Kreis

Enkeltrick und Gewinnversprechen, Betrüger versuchen wieder am Telefon zu überzeugen.
Mehrere Betrugsversuche im Werra-Meißner-Kreis

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.