Eschwege: Versuchter Einbruch in ein Büro in der Stresemannstraße

Ziel des oder der Täter war das Büro der Unterkunftsbetreuung der Gemeinschaftsunterkunft in der Stresemannstraße.

Eschwege - Das Büro der Unterkunftsbetreuung der Gemeinschaftsunterkunft in der Stresemannstraße in Eschwege war das Ziel unbekannter Täter im Zeitraum von vorgestern, 17.30h bis gestern, 07.45h.

Der oder die Täter versuchten die Tür aufzubrechen und verursachten dabei sowohl an der Tür als auch am Rahmen einen Sachschaden von insgesamt 500 Euro. Die Tür widerstand den Einbruchsversuchen, sodass die Täter das Vorhaben abbrachen und unerkannt verschwanden. Hinweise an die Polizei Eschwege unter 05651/925-0.

Rubriklistenbild: © koszivu - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bildergalerie: Festumzug des Erntefestes in Witzenhausen

Heute um 14 Uhr zogen die Gruppen des Festumzuges durch die Innenstadt von Witzenhausen.
Bildergalerie: Festumzug des Erntefestes in Witzenhausen

Straftaten bei Erntedank- und Heimatfest in Witzenhausen

Durch Besucher des Erntedank- und Heimatfestes wurde der Polizei Witzenhausen mitgeteilt, dass eine alkoholisierte Person auf dem Festgelände andere Besucher belästigen …
Straftaten bei Erntedank- und Heimatfest in Witzenhausen

„Heute ist Dein letzter Tag“ – 21-jähriger Eschweger wegen Bedrohung festgenommen

...und weitere Polizeimeldungen aus dem Werra-Meißner-Kreis.
„Heute ist Dein letzter Tag“ – 21-jähriger Eschweger wegen Bedrohung festgenommen

Rentner droht: „Wenn Du Dich nicht verpisst, erschieße ich Dich“

70-jähriger Eschweger rastet völlig aus: Erst nimmt er einem 28-jährigen Göttinger die Vorfahrt und anschließend bedroht er ihn mit einer Pistole.
Rentner droht: „Wenn Du Dich nicht verpisst, erschieße ich Dich“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.