Waldkappel: Katzenbabys aus dem Autofenster geworfen

Die Polizei fahndet nach dem Fahrer und Beifahrer eines silbernen Mercedes Van mit Eschweger Kennzeichen. Es geht um den Verdacht eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz.

Waldkappel. Ein 20-jährigen Autofahrer hatte der Polizei gestern Abend mitgeteilt, dass er soeben vermutlich Zeuge eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz gewesen sei. Der Mann war gestern gegen 20.45 Uhr mit seinem Fahrzeug auf der Landstraße zwischen Gehau und Waldkappel unterwegs. Direkt vor ihm fuhr ein silberner Mercedes Van mit Eschweger Kennzeichen.

Vor der Ortschaft Gehau wurde plötzlich durch das geöffnete Fenster der Beifahrertür ein Katzenbaby herausgeworfen. Das gleiche ereignete sich nochmals nach der Ortsdurchfahrt von Gehau. Beide Katzen waren tot. Der Zeuge konnte die erste Katze fotografieren. Demnach handelte es sich dabei um eine zwei bis drei Monate alte, grau-weiße Katze.

Ob die beiden Tiere durch das Hinauswerfen aus dem Fenster ums Leben kamen oder vorher schon tot waren ist bisher nicht bekannt. Die Ermittlungen zum Fahrer und Beifahrer des Mercedes Van dauern noch an.

Rubriklistenbild: © Wiewiorska

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Klartext: Die Spritpreise steigen und steigen
Fulda

Klartext: Die Spritpreise steigen und steigen

Der Benzinpreis nähert sich historischem Hoch: Ein Klartext von Redaktionsvolontärin Martina Lewinski.
Klartext: Die Spritpreise steigen und steigen
Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben
Kassel

Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben

Die Glinicke Gruppe, eine der großen familiengeführten Automobil-Handelsgruppen Deutschlands mit Gründungssitz in Kassel, trauert um ihren Seniorchef Peter Glinicke, der …
Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben
Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese
Kassel

Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese

Der Kasseler Oktoberspass lockt vom 1. bis zum 24. Oktober mit vielen Attraktionen auf die Schwanenwiese Kassel.
Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese
Homberg: Asylbewerber bedroht Mitarbeiter der Ausländerbehörde mit Messer
Kassel

Homberg: Asylbewerber bedroht Mitarbeiter der Ausländerbehörde mit Messer

Asylbewerber bedrohte Mitarbeiter der Ausländerbehörde Schwalm-Eder mit einem Küchenmesser und wird durch Polizei festgenommen. Es wurden keine Personen verletzt.
Homberg: Asylbewerber bedroht Mitarbeiter der Ausländerbehörde mit Messer

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.