Eschweger Polizisten werden zu Falkenrettern

+
Symbolfoto

Falke in Not erhält Unterstützung von der Eschweger Polizei.

Eschwege. Zu einem ungewöhnlichen Einsatz wurde die Polizei in Eschwege am vergangenen Sonntag gerufen. Gegen 15 Uhr rückten die Beamten aus, um einen Falken zu retten. Der Vogel war in Eschwege am Hessenring an der Bushaltestelle bei den Werraland-Werkstätten offenbar gegen die Rückseite einer Glasscheibe geflogen und zu Boden gestürzt. Dabei war der Vogel in einen Spalt zwischen der Scheibenwand des Haltestellenhäuschens und eines Maschendrahtzaunes gefallen, aus dem er sich nicht mehr selbst befreien konnte.

Polizisten als Falkenretter

Besorgte Mitbürger hatten den Vogel entdeckt und daraufhin die Polizei verständigt, die sich dann des Tieres annahm. Mit dicken Handschuhen konnten die eingesetzten Beamten den verängstigten Vogel schließlich unverletzt aus seiner misslichen Lage befreien.

Der Falke flog im Anschluss an die Rettungsaktion wieder seiner Wege. Wohin ist nicht bekannt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Der Gardeniser: Witzenhausen und Europa entwickeln ein neues Berufsbild

Das neue Berufsbild, das unter anderem an der Uni Witzenhausen entwickelt wird, soll dem urbanen Gärtnern Struktur und Professionalität geben.
Der Gardeniser: Witzenhausen und Europa entwickeln ein neues Berufsbild

Hessische Justizministerin überzeugt sich von der Arbeit der Wanfrieder Bürgergruppe

Die Bürgergruppe für die Erhaltung historischer Bausubstanz in Wanfried hat seit 2006 insgesamt 65 Häuser vermittelt. Nun besuchte Eva Kühne-Hörmann, die hessische …
Hessische Justizministerin überzeugt sich von der Arbeit der Wanfrieder Bürgergruppe

Bürgerschaftspreis wurde zum achten Mal in Wanfried verliehen

Ehrenamtliches Engagement wird beim Wanfrieder Bürgerschaftspreis ausgezeichnet.
Bürgerschaftspreis wurde zum achten Mal in Wanfried verliehen

Mann ließ am Bahnhof Reichensachsen die Hose runter

Wegen Exhibitionismus ermittelt die Kripo der Polizeidirektion Werra-Meißner nachdem am 23. Januar ein Mann gegenüber vom Bahnhof Reichensachsen die "Hose …
Mann ließ am Bahnhof Reichensachsen die Hose runter

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.