Eschweger Zinnfigurenkabinett wieder für Besucher geöffnet

+
(V.li.) Silke Völksch (Lions Club Eschwege Werratal), Lothar Quanz, Bürgermeister Alexander Heppe, Waltraud Freitag, Michael Dölle, Miriam Gerke und Robert Köcher.

Nach fast fünfmonatiger Renovierungsarbeiten hat das Zinnfigurenkabinett Eschwege wieder für Besucher geöffnet.

Eschwege - „Ich freue mich sehr, das Zinnfigurenkabinett nach fast fünfmonatiger Renovierungsarbeiten wieder eröffnen zu können”, sagt Waltraud Freitag, erste Vorsitzende des Vereins Eschweger Zinnfiguren- und Miniaturenfreunde.

Durch einen Wasserschaden in der Wohnung über dem Museum lief das Abwasser durch alle Etagen, Schimmel setzte sich an den Wänden ab. Durch die anschließende Verlegung neuer Rohre und einem neuen Anstrich, mussten auch die Zinnfiguren selbst wieder gereinigt werden.

„Der Staub benetzte alle Figuren und Schaukästen. Alles musste gereinigt werden”, berichtet Freitag. Hier dankte sie stellvetretend für das ganze Team besonders ihrem Stellvertreter Robert Köcher und seiner Frau Christa, die sich den Figuren angenommen haben.

„Schön, wenn eine Baustelle abgeschlossen ist. Besonders eine, mit der man nicht gerechnet hat”, merkt Bürgermeister Alexander Heppe an. „Das Gebäude ist nicht nur besonders und einmalig, weil es eines der ältesten Steinbauten in Eschwege ist. Sondern, weil es so wunderbar mit Leben ausgefüllt ist”, so Heppe weiter.

In dem Zinnfigurenkabinett können die Besucher Weltgeschichte im Kleinformat betrachten, mit Bezug auf die lokale Geschichte. Auf fünf Etagen zeigt das Museum fast 20.000 Figuren in 200 Dioramen. Dargestellt sind 5.000 Jahre Kulturgeschichte. Mit dem Großdiorama „Eschwege 1637“ wird die Geschichte der Stadt besonders dargestellt. Geöffnet ist das Museum mittwochs, samstags und sonntags, jeweils von 14 bis 17 Uhr.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Neues Erzähl-Projekt: Märchen werden im Seniorenheim lebendig

Diacom Altenhilfe und BKK starten Märchenprojekt in Altenheimen.
Neues Erzähl-Projekt: Märchen werden im Seniorenheim lebendig

Ursache geklärt: Carport-Brand in Reichensachsen lag an technischem Defekt

Unter einem Carport in Reichensachsen fing es am Wochenende an zu brennen. Carport und Haustür eines Wohnhauses wurden dabei völlig zerstört. Grund soll ein technischer …
Ursache geklärt: Carport-Brand in Reichensachsen lag an technischem Defekt

Liegt Deutschlands schönste Wandertour im Werra-Meißner-Kreis?

Bereits zum 5. Mal in Folge wurde jetzt ein Premiumwanderweg aus dem Werra-Meißner-Kreis durch das „Wandermagazin“ für die Wahl zu Deutschlands schönstem Wanderweg in …
Liegt Deutschlands schönste Wandertour im Werra-Meißner-Kreis?

Unbekannte lassen Weidezelt mitgehen

Zwischen Dienstagmorgen und Mittwochnachmittag haben Diebe auf einer Weide in Ermschwerd ihr Unwesen getrieben. Die Polizei bietet um Hinweise.
Unbekannte lassen Weidezelt mitgehen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.