Evangelische Delegation Witzenahusen zurück aus Kayunga

+
Evgl. Delegation aus Witzenhausen ist wieder aus Kamerun zurück

Evangelische Delegation aus Witzenhausen ist aus Kamerun zurück, wo sie den Partnerkirchenkreis Meme North besuchten

Witzenhausen. Aus Kamerun sind mittlerweile alle nun wieder zurückgekehrt: für zwei bzw. drei Wochen hatte eine fünfköpfige Delegation des Evangelischen Kirchenkreises Witzenhausen den Partnerkirchenkreis Meme North der dortigen Presbyterianischen Kirche (PCC) bereist. Seit  mehr als 25 Jahren ist der hiesige Kirchenkreis mit der Region im Regenwald rund um die Orte Konye und Manyemen verbunden; auch in der Vergangenheit hat es bereits Besuche und Gegenbesuche gegeben.Für die jetzige Delegation war Kamerun Neuland und die Begegnung mit einer anderen Welt. Die Regenzeit hatte begonnen, und die Straßen wurden teils zu Schlammpisten. Ein Teil der Gruppe hatte sich dennoch mit Pfarrer Sebastian Krause auf dem Motorrad in anders nicht erreichbare Teile des Partnerkirchenkreises begeben. "Das waren schon abenteuerliche Wege, auf denen wir dort unterwegs waren!" so der Vorsitzende des Partnerschaftsausschusses.Die Wasserversorgung für Konye war durch Straßenarbeiten beschädigt worden; fließend Wasser gab es oft nicht – alltägliche Lebensbedingungen für die Kameruner Christen, auf die sich die deutschen Gäste erst einstellen mussten! Wie auf das dichte Programm: Gottesdienste, Einladungen in die Gemeinden und Gespräche, auch mit der Kirchenleitung, hatten die Kameruner Gastgeber genauso darin aufgenommen wie die Besuche unterschiedlicher landwirtschaftlicher Kleinprojekte oder der "Nähwerkstatt", die die Witzenhäuser Partner in der Vergangenheit unterstützt und mitentwickelt hatten. "Was die Frauengruppen zum Beispiel durch Schweinezucht oder mit Kakaosetzlingen einfach, aber erfolgreich aus den Mikro-Krediten gemacht haben, hat mich sehr beeindruckt!" erzählt Dekanin Ulrike Laakmann. "Und die Herzlichkeit, mit der wir fast überall begrüßt wurden: manchmal war die Kirche schon voll von singenden Menschen, die auf uns warteten. Ja, hohe Erwartungen haben wir auch gespürt – und die Anfragen, was kirchliche Partnerschaft heute bedeutet und wie sie sich in unseren veränderten Zeiten entwickeln kann. Dazu wollen wir mit den vertrauten und mit neuen Gesprächspartnern im Dialog bleiben; gute Kommunikation ist für die Partnerschaft auch künftig unbedingt wichtig. Aber jetzt müssen wir die vielen und unterschiedlichen Eindrücke erst einmal sortieren…."  Für die Berichte über die Reise werden für die Zeit nach den Sommerferien verschiedene Veranstaltungen geplant. Fotos: Privat

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Großalmerodes Videothek bleibt bestehen - sie hat mehr als ein Standbein

Die Firma Reiß verleiht seit über 30 Jahren Filme in Großalmerode. Inzwischen hat man mehrere Geschäftszweige
Großalmerodes Videothek bleibt bestehen - sie hat mehr als ein Standbein

Werra-Meißner-Kreis: Probleme mit Sendern des Hessischen Rundfunks am Mittwoch

Radio- und TV-Programme des Hessischen Rundfunks am Mittwoch zwischen 10 und 14 Uhr gestört
Werra-Meißner-Kreis: Probleme mit Sendern des Hessischen Rundfunks am Mittwoch

Schwerer Verkehrsunfall im „Höllental": Motorradfahrer stirbt noch an Unfallstelle

Zwischen Albungen und Berkatal hat sich ein schwerer Verkehrsunfall ereignet.
Schwerer Verkehrsunfall im „Höllental": Motorradfahrer stirbt noch an Unfallstelle

Unbekannte Täter überfallen 83-Jährige in ihrem Wohnhaus in Fürstenhagen

Am Samstagmorgen haben zwei unbekannte Personen eine 83-jährige Frau in ihrem Wohnhaus in Fürstenhagen überfallen, nachdem die Personen vorgaben, mal telefonieren zu …
Unbekannte Täter überfallen 83-Jährige in ihrem Wohnhaus in Fürstenhagen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.