Exhibitionist trat Frau gegenüber, während er seinen Penis in der Hand hielt

In Bad Sooden-Allendorf flüchtete eine Frau vor einem Exhibitionisten, der seinen Penis in der Hand hielt

Bad Sooden-Allendorf. Gestern Mittag kam es zu einem weiteren Vorfall mit einem Exhibitionisten. Diesmal ereignete sich der Vorfall in Bad Sooden-Allendorf an den "Bruchteichen".

Zwischen 13:35 Uhr und 13:45 Uhr trat ein Mann einer 63-jährigen Frau mit geöffneter Hose gegenüber und hielt dabei seinen Penis in der Hand. Die 63-jährige flüchtete dann in Richtung Balzerbornklinik, wo sie Zuflucht in einer Personengruppe fand.

Der Exhibitionist flüchtete daraufhin, stieg in einen älteren roten Ford Fiesta, der an den dortigen Tennisplätzen geparkt war.

Beschreibung: ca. 45 - 55 Jahre alt; 175-180 cm groß, sehr schlank (hager), ungepflegte Erscheinung. Schwarze glatte mittellange Haare. Seitenscheitel von rechts nach links gekämmt, Geheimratsecken; dunkle Augenfarbe. Bekleidet war der Täter mit einer dunklen Jacke (Blouson)und blauer Jeans. Hinweise bitte an die Polizei in Bad Sooden-Allendorf unter Telefon: 05652/92146.

Rubriklistenbild: © Archiv

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wohngebäude in Brand: Feuerwehreinsatz in Kleinvach

Gemeldet wurde der Brand eines Wohnhauses heute Morgen. Die örtlichen Feuerwehren hatten den Brand schnell unter Kontrolle, verletzt wurde niemand.
Wohngebäude in Brand: Feuerwehreinsatz in Kleinvach

Hessisch Lichtenau: Winterliche Straßen sorgen für Verkehrsunfälle

Im Bereich Hessisch Lichtenau wurden mehrere Verkehrsunfälle und  -Behinderungen gemeldet. Auch in Großalmerode kamen mehrere LKWs auf der glatten Fahrbahn nicht mehr …
Hessisch Lichtenau: Winterliche Straßen sorgen für Verkehrsunfälle

Angela Fischer eröffnete zum letzten Mal den Neujahrsempfang in Witzenhausen

Ein emotionaler und dennoch lustiger Neujahrempfang 2018
Angela Fischer eröffnete zum letzten Mal den Neujahrsempfang in Witzenhausen

Hessisch Lichtenau verpflichtet Stadtbrandinspektor und Stellvertreter

Nach zwei Monaten Vakanz verpflichtete die Stadt Hessisch Lichtenau Falk Klingbeil als neuen Stadtbrandinspektor und Timo Imdahl als dessen Stellvertreter.
Hessisch Lichtenau verpflichtet Stadtbrandinspektor und Stellvertreter

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.