'Fachwerk in Flammen' in Bad Sooden-Allendorf zeigt sich in besonderem Lichterglanz

Fachwerk in Flammen
1 von 9
Feuer und Flamme für BSA
Fachwerk in Flammen
2 von 9
Feuer und Flamme für BSA
Fachwerk in Flammen
3 von 9
Feuer und Flamme für BSA
Fachwerk in Flammen
4 von 9
Feuer und Flamme für BSA
Fachwerk in Flammen
5 von 9
Feuer und Flamme für BSA
Fachwerk in Flammen
6 von 9
Feuer und Flamme für BSA
Fachwerk in Flammen
7 von 9
Feuer und Flamme für BSA
Fachwerk in Flammen
8 von 9
Feuer und Flamme für BSA

Die Besucher des diesjährigen Events waren Feuer und Flamme

Bad Sooden-Allendorf. Am vergangenen Samstag ‘brannten’ die Fachwerkhäuser rund um den Marktplatz und die Kirchstraße in Allendorf in bunten Farben. Die Straßenlaternen werden für dieses besondere Highlight einmal im Jahr ausgeschaltet, um das besondere Ambiente der Feuerkörbe, der strahlenden Weihnachtsbeleuchtung am Brunnen und dem eindrucksvollem Weihnachtsbaum, sowie dem bunt angestrahlten Fachwerk in voller Pracht genießen zu können. Viele hundert Besucher zog dieses besondere Ambiente auf den historischen Marktplatz. Die Unternehmer und Vereine der Badestadt haben mit dem Lichterglanz für eine stimmungsvolle, aber auch genussvolle Altstadt gesorgt.

Am späten Nachmittag begann das Spektakel bereits mit Stockbrot für Kinder und dem Crepes-Verkauf vom Förderverein der Rhenanusschule. Die ansässigen Gastronomie-Betriebe grillten außerdem Bratwürstchen und schenkten Glühwein aus. Die Besucher des Events erlebten einen romantischen Abend im Glanz der Lichter und bei Live-Musik von Markus Schreiber. Hier und da wurde sogar zu den Blasmusik-Klängen ein kleines Tänzchen auf dem Marktplatz hingelegt. Die historische Stadtführung anlässlich des 800-jährigen Jubiläums der Badestadt sorgte für einen weiteren Höhepunkt der Veranstaltung. In mittelalterlichen Gewändern erzählten die Leiter der Stadtführung vom Ursprung der Stadt und sie konnten die Menschentraube mit den Geschichten fesseln. Außerdem gab es nicht nur dieses bunte Rahmenprogramm, sondern auch die Möglichkeit die letzten Weihnachtsgeschenke für die Liebsten an dem verkaufsoffenen Samstagabend zu finden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unwetterschäden: Betroffene können Finanzhilfen beantragen

Nach schweren Unwettern bleiben die Geschädigten oft auf ihren Kosten, die durch Sturm, Blitzschlag  und Starkregen verursacht wurden, sitzen. Für die Betroffenen gibt …
Unwetterschäden: Betroffene können Finanzhilfen beantragen

Starten für den guten Zweck: Sparkassenlauf hofft auf rege Beteiligung

Am 19. August feiert der Sparkassenlauf in Hessisch Lichtenau sein zehnjähriges Jubiläum. Wenn die Teilnehmer ab 11.30 Uhr auf den Rundkurs gehen, tuen sie es für einen …
Starten für den guten Zweck: Sparkassenlauf hofft auf rege Beteiligung

Finderlohn für Hinweise nach Diebstahl eines Erdmuldenkippers

Nach dem der Erdmuldenkipper entwendet wurde setzt der Geschädigte nun eine Belohnung von 1.000 Euro für Hinweise aus, die zur Ergreifung der Täter führen.
Finderlohn für Hinweise nach Diebstahl eines Erdmuldenkippers

Die Polizei in Eschwege sucht Zeugen für die Körperverletzungen beim Johannisfest

Zeugen gesucht: Die Eschweger Polizei sucht Zeugen für die Körperverletzungen beim Johannisfest.
Die Polizei in Eschwege sucht Zeugen für die Körperverletzungen beim Johannisfest

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.