Familienkreis der Apostelkirche stöberte im Eschweger Stadtarchiv

Dr. Annika Spilker (3.v.li.) und York-Egbert König (re.) führten den Familienkreis der Apostelkirche durch das Eschweger Stadtarchiv. Foto: Privat
+
Dr. Annika Spilker (3.v.li.) und York-Egbert König (re.) führten den Familienkreis der Apostelkirche durch das Eschweger Stadtarchiv. Foto: Privat

Das Eschweger Stadtarchiv öffnet seine Türen gerne für interessierte Gruppen. Der Familienkreis der Apostelkirche machte von diesem Angebot Gebrauch.

Eschwege. Wie funktioniert eigentlich das Eschweger Stadtarchiv? Was kann ich dort finden? Wie sehen alte Originaldokumente und Fotos aus? Mit diesen und anderen Fragen befasste sich der Familienkreis der Apostelkirche bei einer Führung durch das Archiv der Kreisstadt.

Archivleiterin Dr. Annika Spilker und ihr Mitarbeiter York-Egbert König präsentierten spannende Einblicke in den Nachlass des Fotoateliers Tellgmann. Mit den Archivbesuchern recherchierten sie deren Familiengeschichten und zeigten ihnen alte Eschweger Zeitungen und Fotos aus der damaligen Neubausiedlung "Im Löfflersgrund" in den 1950er Jahren. Am Ende des Nachmittags zeigten sich die Besucher beeindruckt von den vielfältigen Unterlagen im Stadtarchiv.

Gerne öffnet das Stadtarchiv sich auch für andere interessierte Gruppen, zum Beispiel  für Schulklassen, und bietet einen Blick hinter die Kulissen.  Anfragen an Dr. Annika Spilker unter Telefon 05651-304281 oder per E-Mail an annika.spilker@eschwege-rathaus.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Die Impfzentren in Eschwege und Fritzlar starten m 9. Februar

Die Impfzentren der Landkreise sind vorbereitet.
Die Impfzentren in Eschwege und Fritzlar starten m 9. Februar

Werraland Werkstätten: Brennholz-Produktion wieder in Eschwege

Nach der Aufgabe des alten Standortes ist die Brennholz-Abteilung der Werraland-Werkstätten nun wieder in Eschwege in der Thüringer Straße zu finden.
Werraland Werkstätten: Brennholz-Produktion wieder in Eschwege

Bürgermeisterwahl in Wanfried: Matthias Philipp tritt gegen Wilhelm Gebhard an

Der parteilose Matthias Philipp fordert Bürgermeister Wilhelm Gebhard bei der Wahl am 26. Mai in Wanfried heraus und wird vom SPD-Ortsverein unterstützt.
Bürgermeisterwahl in Wanfried: Matthias Philipp tritt gegen Wilhelm Gebhard an

Kontaktdaten, Fragen und Antworten zu Corona im Werra-Meißner-Kreis

Wer vermutet an Corona erkrankt zu sein, kann im Werra-Meißner-Kreis bei drei Stellen anrufen. Im Verdachtsfall darf ohne telefonische Absprache keine Einrichtung …
Kontaktdaten, Fragen und Antworten zu Corona im Werra-Meißner-Kreis

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.