„Ferienwohnungen in Eschwege sind eine Erfolgsgeschichte"

+
Miriam Gerke (Tourist Information), Alexander Heppe, Jutta Riedl (Tourist Information) und die Gastgeber Daniela Friedrich, Brigitte und Udo Walther haben gemeinsam das neue Programm der Tourist Information für das Jahr 2020 vorgestellt.

Die Tourist Information Eschwege zieht Bilanz und stellt das Programm für 2020 vor.

Eschwege - 5.200 Besucher im Kletterwald, ein neuer Radverleih direkt am Bahnhof und Planwagenfahrten als Stadtführungen, Jutta Riedl und ihr Team von der Tourist Information sind sehr zufrieden mit der Entwicklung in Eschwege. Die Spiel- und Erlebnislandschaft an der Werra wird von Gästen mit Kindern sehr gelobt und schon jetzt liegen viele Buchungen für das Jahr 2020 vor.

40 Gastgeber in Eschwege

Mit rund 7.000 bis 10.000 Übernachtungen pro Jahr und 40 Gastgebern in Eschwege zieht die Tourist Information eine positive Bilanz. Allein 17 private Ferienwohnungen und Ferienhäuser sind mit Sternen des Deutschen Tourismus Verbandes (DTV) klassifiziert. „Es gibt ganz klare Kriterien, nach denen gearbeitet wird und bei der Zertifizierung gibt es eine harte Gangart“, berichtet Miriam Gerke von der Tourist Information. Davon ist auch die Tourist Information selber betroffen. Die Räumlichkeiten entsprechen nicht den Standards des Verbandes in Puncto Behindertengerechtigkeit, Familienfreundlichkeit und Lage. Aus diesem Grund zieht die Tourist Information voraussichtlich im Herbst in ein Gebäude am Obermarkt.

Der DTV legt Wert auf Qualität und Service und das sei auch bei den privaten Anbietern in Eschwege der Fall. „Die Sterne sind ein Marketing Instrument und genauso wichtig ist die Buchbarkeit über das Internet“, berichtet Jutta Riedl, die Leiterin der Tourist Information über die Erfahrungen der Gastgeber. „Die online Buchbarkeit führt zu einer guten Auslastung. Man muss gute Bilder im Internet haben“, berichtet das Ehepaar Brigitte und Udo Walther. Sie bieten seit drei Jahren eine Ferienwohnung auf der Struth an, die jetzt mit vier Sternen zertifiziert wurde. Sie berichten, dass ihre Wohnung zu zwischen 70 und 80 Prozent ausgelastet ist. „Wir machen seit mehr als 15 Jahren Urlaub in Ferienwohnungen und wollten es besser machen, als die Leute bei denen wir in diesen Jahren waren“, berichtet Udo Walther.

Auch Daniela Friedrich, die im vergangenen Jahr eine Vier-Sterne-Ferienwohnung in Oberdünzebach eingerichtet hat, legt Wert auf Qualität und Service. Sie bietet zusätzlich im selben Haus Entschleunigungs-Seminare, Klangschalen Massagen und auch Waldbaden an. „Wir haben das Häuschen geerbt mit der Ansage, macht was daraus, das war ein Erbauftrag meiner Schwiegermutter“, berichtet sie. „Ich will gestressten Städtern etwas bieten, die aufs Land kommen, das Kursangebot mitnehmen und dadurch entspannen und entschleunigen“, erläutert sie. Sehr hilfreich wäre dabei der finanzielle Zuschuss aus der Regionalen Dorfentwicklung und die Beratung durch die Tourist Information gewesen.

Gesichter der Region

„Ferienwohnungen in Eschwege sind eine Erfolgsgeschichte. Aus Häuslebauern werden Gastgeber und damit die Gesichter unserer Region. Sie machen eine tolle Arbeit. Wir freuen uns über jeden, der Gastgeber wird. Es ist eine gute Alternative, um sich ein Zubrot zu verdienen“, sagt Bürgermeister Alexander Heppe. „Zukünftige Gastgeber können gerne zu uns kommen, wir können sie von Anfang an beraten, so dass sie von unseren Erfahrungen profitieren“, berichtet Miriam Gerke vom kostenlosen Service, den die Tourist Information bietet. F

ragt man Jutta Riedl, was in Eschwege noch an touristischer Infrastruktur fehlt, kommt die Antwort sehr schnell. „Wir brauchen ein Hotel mit etwa 70 Betten, in dem man auch Bustouristen unterbringen kann und das stadtnah liegt“, sagt die Fachfrau. „Wir können in der Stadthalle Tagungen ausrichten, es fehlt aber an der stadtnahen Unterbringung“, sagt auch Bürgermeister Alexander Heppe. Die Nachfrage ist da, da ist man sich einig, es fehlt „nur“ der Investor. In diesem Zusammenhang bringt auch der Neubau des Hotels auf Müllers Weiden keine Entlastung.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Sachbeschädigungen in Eschwege: Tatverdächtiger ist in der Psychiatrie

Der Tatverdächtige, der am Freitag vergangener Woche gleich für mehrere Sachbeschädigungen, unter anderem an der Friedhofskapelle in Eschwege und einem Steinmetzbetrieb …
Sachbeschädigungen in Eschwege: Tatverdächtiger ist in der Psychiatrie

Unfall in Sontra: Rollerfahrer wird schwer verletzt

Am heutigen Donnerstagmorgen kam es gegen 7.55 Uhr in der Ortslage von Sontra zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 65-jähriger Mann aus Sontra schwer verletzt wurde. Die …
Unfall in Sontra: Rollerfahrer wird schwer verletzt

71-Jähriger gab sich in Eschwege als Abgesandter des Papstes aus

Am Dienstagabend erhielt die Polizei in Eschwege eine telefonische Mitteilung vom katholischen Pfarramt in Eschwege. Eine Mitarbeitern des Pfarramtes setzte die Beamten …
71-Jähriger gab sich in Eschwege als Abgesandter des Papstes aus

Rosenmontagsumzug des CCF in Fürstenhagen

Bildergalerie: Rosenmontagsumzug des CCF in Fürstenhagen
Rosenmontagsumzug des CCF in Fürstenhagen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.