"Tradition im Trend": das hr-Fernsehen begleitet die Produktion von Schafmilchseife in Witzenhausen 

+
Thea Welland zeigt Moderator Andreas Gehrke und seinem Filmteam wo die Schafmilch herkommt, die sie später zu Seife verarbeiten werden. 

Am Dienstag um 20.15 Uhr wird das Heimatmagazin 'herkules' mit Themen aus Witzenhausen ausgestrahlt

Witzenhausen. Moderator Andreas Gehrke war mit seinem Team rund um Kameramann, Ton- und Lichttechniker, sowie Redakteur Bern Bark in Witzenhausen um für die Sendung ‘herkules’ für den Hessischen Rundfunk zu drehen. Diesmal lautete das Motto der Sendung: Tradition im Trend. Hierzu suchte das hr-Team die Seifenmanufraktur von Thea Welland auf. Sie selbst besitzt zwölf ostfriesische Milchschafe aus deren Milch sie zartcremige und fantasievolle Schafmilch-Naturseifen herstellt. Grundstoffe sind vor allem Kokosöl, Bienwachs und noch eine Reihe weiterer Öle und Duftstoffe. Aber alles natürlich, ohne Chemie. Das alles wird erwärmt. Dann wird das Ganze in einer Lauge verseift, in der auch die Wolle aufgelöst wird. Dazu noch die Schafmilch. Dann in Formen gießen und aushärten lassen. Fertig ist die Seife.

Andreas Gehrke und Thea Welland fertigen in der Manufraktur Schafmilchseife .

Thea Welland ist mit ihrer Geschäftsidee mit ihrer Tradition also voll im Trend. Sie verbbindet altbewehrte Seifenherstellung aus Schafmilch, um sie mit Trendkräutern oder saisonalen Düften zu versehen. Das hr-Team begleitete den Herstellungsprozess dieser Seife vom melken der Milch im Stall ihrer Schafe, bis hin zum Verzieren ihrer besonderen Seifenstücke. Wie die Seifenproduktion funktioniert und was das Kamerateam noch alles eingefangen hat, wird am 20. März um 20.15 Uhr im hr-Fernsehen ausgestrahlt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Berufliche Perspektiven für junge behinderte Menschen

Lichtenau e.V. und LeQua gehen neue Wege, um jungen behinderten Menschen eine Perspektive zu bieten
Berufliche Perspektiven für junge behinderte Menschen

Unbewohntes Haus in Witzenhausen brannte lichterloh

In der Nacht zum Donnerstag brannte in der Kirschenstadt ein Haus lichterloh.
Unbewohntes Haus in Witzenhausen brannte lichterloh

Zwischenruf: Klimaneutrale Stadt und Kunstrasen, wie geht denn das?

Zwischenruf: Ein Fußballplatz wird mit Kunststoff versiegelt aber man will klimaneutrale Stadt werden, wie passt das zusammen?
Zwischenruf: Klimaneutrale Stadt und Kunstrasen, wie geht denn das?

Bewohner flohen rechtzeitig, bevor Haus teilweise einstürzte

Glück im Unglück hatten eine 89-Jährige sowie eine 59-Jährige, die einen Gebäudeeinsturz unverletzt überstanden.
Bewohner flohen rechtzeitig, bevor Haus teilweise einstürzte

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.