Feuerwehr Hopfelde setzt weiterhin auf Aus- und Fortbildung

+

Die Freiwillige Feuerwehr Hopfelde hat auf ihrer Jahreshauptversammlung eine positive Bilanz gezogen und Ziele für die Zukunft formuliert.

Hopfelde. Die Freiwillige Feuerwehr Hopfelde hat im vergangenen Jahr insgesamt 1.486 Stunden feuerwehrtechnischen Dienst geleistet sowie 29 Übungen und Ausbildungen absolviert. Diese Bilanz zog der Vorsitzende, Bernd Eckhardt, auf der Jahreshauptversammlung. Zurzeit verfügt die Wehr in der Einsatzabteilung über 14 aktive Kameraden.

In seinem Jahresausblick betonte Wehrführer Timo Schanze, dass die Aus- und Fortbildung sowie der Besuch der Lehrgänge für den Bestand der Wehr oberste Priorität habe. Zuletzt haben Martin Eberhardt, Lukas Sedlak und Hendrik Sauber den Grundlehrgang erfolgreich absolviert, und für dieses Jahr sind vier Kameraden für die Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger angemeldet. Nur diese Ausbildung könne die Einsatzfähigkeit der Wehren mittelfristig sicherstellen, hob auch der stellvertretende Stadtbrandinspektor Michael Heußner hervor.

Schanze appellierte zudem an alle Kameraden, neue Mitglieder für die Einsatzabteilung zu werben.

Jugendarbeit der Feuerwehr Hopfelde bekam viel Lob

Die acht Jugendlichen der Freiwilligen Feuerwehr Hopfelde haben im vergangenen Jahr 45 Stunden feuerwehrtechnische Ausbildung und 70 Stunden allgemeine Jugendarbeit geleistet. Ab diesem Jahr wird der neue Jugendwart Martin Eberhardt mit seinem Vertreter Hendrik Sauber die Geschicke der Jungendfeuerwehr lenken.

Ortsvorsteher Ottmar Freudenberg bedankte sich bei den Kameraden für deren Arbeit und lobte die gute Jugendarbeit, das Engagement beim Dorffest und beim Maibaumaufstellen.Stadtbrandinspektor Erich Hildebrand betonte, dass die Aufgaben der Feuerwehren durch den Bau der Autobahn in Zukunft weiter zunehmen werden und unterstrich die Notwendigkeit einer guten Jugendarbeit.

Am Ende seiner Ausführungen bedankte er sich bei allen Anwesenden für die gemeinsame Zeit, denn sein Amt als Stadtbrandinspektor zum 1. Juni abgeben.

EXTRA-INFO: Ehrungen, Wahlen und Beförderungen

Goldene Ehrennadel für 40 Jahre Zugehörigkeit: Lutz Kalz und Hartmut Sauber

Kassenprüfer: Karl-Heinz Pesch, Mirko Rohde, Lutz Kalz

Beförderung zum Feuerwehrmann: Hendrik Sauber, Lukas Sedlak und Martin Eberhardt

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Gerettetes Muffellamm „Elsa" aus Wanfried lebt nun mit Hunden und Hirschen

Dem vor einigen Tagen an der Landstraße gefundenen Muffel-Lämmchen geht es sehr gut. „Elsa" wohnt nun beim Wanfrieder Tierarzt Dr. Ernst-Wilhelm Kalden und wird dort mit …
Gerettetes Muffellamm „Elsa" aus Wanfried lebt nun mit Hunden und Hirschen

Onlineportal "Stadtverliebt" soll Bad Sooden-Allendorfs Einzelhandel helfen

Zwei Frauen aus Bad Sooden-Allendorf wollen ihrer Heimatstadt helfen mit "Stadtverliebt"
Onlineportal "Stadtverliebt" soll Bad Sooden-Allendorfs Einzelhandel helfen

Unbekannte stellten illegal Altöl und Sperrmüll an der B 27 bei Kleinvach ab

Unbekannte lagerten größere Mengen an Altöl und Sperrmüll an der Bundesstraße 27 bei Kleinvach ab, die Polizei sucht Zeugen.
Unbekannte stellten illegal Altöl und Sperrmüll an der B 27 bei Kleinvach ab

Erster Todesfall durch Corona - Der Werra-Meißner-Kreis meldet 47 bestätigte Fälle von Covid-19-Virus Infektionen

17  Personen sind nach einer Infektion mit Covid-19 inzwischen wieder genesen.
Erster Todesfall durch Corona - Der Werra-Meißner-Kreis meldet 47 bestätigte Fälle von Covid-19-Virus Infektionen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.