Die Feuerwehrjugend zeigt in Hoheneiche, was sie kann

Jugendfeuerwehrübung
1 von 87
Jugendfeuerwehrübung
Jugendfeuerwehrübung
2 von 87
Jugendfeuerwehrübung
Jugendfeuerwehrübung
3 von 87
Jugendfeuerwehrübung
Jugendfeuerwehrübung
4 von 87
Jugendfeuerwehrübung
Jugendfeuerwehrübung
5 von 87
Jugendfeuerwehrübung
Jugendfeuerwehrübung
6 von 87
Jugendfeuerwehrübung
Jugendfeuerwehrübung
7 von 87
Jugendfeuerwehrübung
Jugendfeuerwehrübung
8 von 87
Jugendfeuerwehrübung

80 Kinder und Jugendliche nahmen an einer gemeinsamen Feuerwehrübung im Wehretaler Ortsteil Hoheneiche teil.

Wehretal/Hoheneiche. Die Sirene heult auf, etwa acht Minuten später erreicht das erste Feuerwehrfahrzeug die Einsatzstelle, ein Autohaus, in dem die Werkstatträume in Flammen stehen sollen. Im Abstand weniger Minuten erreichen Einsatzfahrzeuge das Werkstattgelände und eine für den Zuschauer unübersichtliche Anzahl von jungen Feuerwehrmännern und -frauen steigen aus den Fahrzeugen. Zum Glück handelt es sich um eine Übung, aber trotzdem gehen alle mit großem Elan vor.

Premiere in Hoheneiche

Zum ersten Mal führte die Feuerwehr Wehretal eine gemeinsame Übung von neun Jugendfeuerwehren durch. 80 Kinder und Jugendliche und 14 Fahrzeuge waren an der Übung anlässlich des Berufsfeuerwehrtages beteiligt. „Wir sind sehr zufrieden mit der Übung. Es waren noch nie so viele Kinder und Jugendliche dabei, es war super“, berichtet Marcel Eisenhuth, der Gemeindejugendfeuerwehrwart der Feuerwehr Wehretal.

Neun Wehren beteiligen sich

Beteiligt waren aus Wehretal die Wehren von Hoheneiche, Reichensachsen, Oetmannshausen und Langenhain. Außerdem nahmen die Feuerwehren von Eschwege und Niederhone teil und die Einsatzkräfte aus Waldkappel, Bischhausen und Wichmannshausen beteiligten sich.

Zusammenarbeit stärken

„Wir wollten probieren, wie es mit so vielen Kindern und Jugendlichen läuft. Es geht darum, die Gemeinschaft unter den Gemeinden zu fördern, denn wir werden, gerade wenn die Autobahn da ist, eng zusammen arbeiten. Man kann nicht früh genug mit der Zusammenarbeit anfangen“, erklärt Eisenhuth.

Die Kinder und Jugendliche hatten, trotz hochsommerlicher Temperaturen und wärmenden Uniformen, offensichtlich viel Freude an der Übung und zeigten großen Einsatz.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Christoph R. Maier wird neuer Geschäftsführer der Gesundheitsholding Werra-Meißner

Der ehemalige Geschäftsführer der Gesundheitsholding kommt an seine Wirkungsstätte zurück und folgt im Amt auf Dr. Claudia Fremder.
Christoph R. Maier wird neuer Geschäftsführer der Gesundheitsholding Werra-Meißner

Unbekannter griff Zeitungszusteller in Eschwege an

Am frühen Samstagmorgen ist ein 51-jähriger Zeitungszusteller aus Wehretal von einem unbekannten Mann in Eschwege angegriffen und verletzt worden. Die Polizei bittet um …
Unbekannter griff Zeitungszusteller in Eschwege an

Autoknacker in Bad Sooden-Allendorf unterwegs

Autos waren das Ziel der Täter, die im Verlauf des Samstagabends, 7. Dezember, versucht haben, Wertsachen aus mehreren Pkw zu stehlen.
Autoknacker in Bad Sooden-Allendorf unterwegs

B 80 bei Neu Eichenberg ist ab dem 6. Januar voll gesperrt

Neu Eichenberg: Vollsperrung der Bundesstraße 80 ab dem 6. januar
B 80 bei Neu Eichenberg ist ab dem 6. Januar voll gesperrt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.