Finn Thomsen möchte Bürgermeister in Großalmerode werden

+
Finn Thomsen möchte der nächste Bürgermeister in Großalmerode werden. Er ist der Kandidat der WG.

Der 27-jährige Finn Thomsen möchte Großalmerodes nächster Bürgermeister werden

Großalmerode. Finn Thomsen wird bei der Bürgermeisterwahl als parteiloser Kandidat für die WG antreten. Bei der Fraktionssitzung der Wählergemeinschaft Großalmerode (WG) wurde der 27-jährige Diplom-Verwaltungswirt (FH) und Master of Public Administration (MPA) einstimmig zum Kandidaten gewählt.

Thomsen stammt aus Schleswig-Holstein. „Mit seinem Engagement für die Stadt und seinen innovativen Ideen hat Finn Thomsen in den vergangenen Jahren die Entwicklungen in der Stadt positiv beeinflusst. Durch sein übergreifendes Fachwissen und seine verbindliche Art genießt er unser vollstes Vertrauen.“ berichtet Uwe Range, Fraktionsvorsitzender der WG.

Die Wahl findet voraussichtlich am 24. September zusammen mit der Bundes- und Landratswahl statt. Die endgültige Festlegung des Wahltermins erfolgt durch die Stadtverordnetenversammlung Anfang Juni.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Johannisfest in Eschwege ist eröffnet

Es ist wieder soweit! In Eschwege wurde gestern das Johannisfest eröffnet und das mit Reitern und Gedichten.
Johannisfest in Eschwege ist eröffnet

30-Jährige von Freund geschlagen und mit Messer bedroht

Gestern Nacht wurde eine 30-Jährige von ihrem unter Drogen stehenden Freund verletzt und bedroht.
30-Jährige von Freund geschlagen und mit Messer bedroht

Johannisfest Eschwege: Festplatz fährt mit Neuheiten auf

79 Schausteller sind von Donnerstag bis Montag auf dem Werdchen in Eschwege - viele tolle Attraktionen auf dem Festplatz
Johannisfest Eschwege: Festplatz fährt mit Neuheiten auf

Eintauchen in ein Meer aus Mohnblüten

Geo-Naturpark Frau-Holle-Land lädt zur Mohnblüte nach Germerode und Grandenborn ein
Eintauchen in ein Meer aus Mohnblüten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.