Flammen schlagen aus Schornstein in Bad Sooden-Allendorf

Schornsteinfegerin und Feuerwehr hatten den Brand im Griff.

Bad Sooden-Allendorf. Nach Informationen der Polizei wurde gestern am späten Mittag um 13.50 Uhr ein Schornsteinbrand im Zimmersweg in Bad Sooden-Allendorf gemeldet. Passanten bemerkten, dass aus einem Schornstein Flammen schlagen. Mit Hilfe der alarmierten Feuerwehr wurde durch die Schornsteinfegerin über die Drehleiter der Schornstein gekehrt und von dem zugesetzten Glanzruß gereinigt.

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Lichtenauer Ärzte zu Besuch in dänischer Klinik
Markt Spiegel

Lichtenauer Ärzte zu Besuch in dänischer Klinik

Zwei Ärzte von Lichtenau e.V. besuchten Prof. Kjeld Søballe in Dänemark
Lichtenauer Ärzte zu Besuch in dänischer Klinik
Knapp 400 Starter und Kaiserwetter beim Bilstein-Bike-Marathon
Markt Spiegel

Knapp 400 Starter und Kaiserwetter beim Bilstein-Bike-Marathon

Bis kurz vor dem Start mussten die ehrenamtlichen Helfer des Bilstein-Bike-Marathons schuften, um trotz der Wetterkapriolen mit bis zu zehn Zentimetern Neuschnee für …
Knapp 400 Starter und Kaiserwetter beim Bilstein-Bike-Marathon
21 neue Linienbusse für Frölich-Reisen
Markt Spiegel

21 neue Linienbusse für Frölich-Reisen

Frölich -Reisen hat 21 neue Busse für den Linienverkehr angeschafft
21 neue Linienbusse für Frölich-Reisen
Vier Polizeiratanwärter in Eschwege feierlich vereidigt
Markt Spiegel

Vier Polizeiratanwärter in Eschwege feierlich vereidigt

Eschwege: Mit Tobias Grosser, Alexa Molsner, Janko Raab und Laura Macke wurden erstmals künftige Führungskräfte der Bundespolizei im Rathaus vereidigt
Vier Polizeiratanwärter in Eschwege feierlich vereidigt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.