Flohmarkt im Radio- und Fernsehmuseum Eschenstruth

+

Werner Baus veranstaltet einen Flohmarkt in seinem Radio- und Fernsehmuseum Eschenstruth

Helsa-Eschenstruth. Alte Röhren- oder Dampfradios, Musiktruhen, Fernseher, Tonbandgeräte, Plattenspieler, Schallplatten, Musikboxen und andere technische Seltenheiten aus den 50er bis 70er Jahren ,verstopfen’ das Lager von Werner Baus. Jetzt veranstaltet er einen Flohmarkt.

Der 72-Jährige widmete sich ein Leben lang seinen ,Schätzchen’ und stellt die spektakulären Objekte in seinem ,Radio- und Fernsehmuseum’ in Hels-Eschenstruth aus.Obwohl das ehemalige Ladenlokal an der Ecke Mühlenweg-An der langen Wiese 2, mit über 200 Quadratmetern schon ziemlich geräumig ist, finden hier über 100 Ausstellungsstücke Platz. Doch das Lager ist noch gerammelt voll und platzt inzwischen aus allen Nähten. Nun will Werner Baus sich von unzähligen Exponaten trennen.Jedes einzelne hat er getes­tet – oder mit viel Liebe wieder restauriert und ,gängig’ gemacht. Aber auch Bastler und lötwillige Sammler kommen auf ihre Kosten.

Werner Baus ist sicher, dass es viele Liebhaber von alten Radio-, Fernseh- oder Tonbandgeräten gibt."Ich habe schon so oft einen Anlauf genommen, mich von den Geräten zu trennen, weil es einfach zuviel wurde – habe es aber nie geschafft", erzählt Baus glaubhaft.Er sei ein Technik-Junkie und bereits als Kind mit dieser Leidenschaft ,infiziert’ worden, erzählt er. Auf dem Dachboden seiner Großeltern hatte er einst eine alte mechanische Spieluhr entdeckt. "Sie hat mein Leben verändert", so Baus. Seither sei er sozusagen stets ,auf der Jagd’ gewesen.

Tüftler und Bastler aus Leidenschaft

Der Tüftler und Bastler aus Leidenschaft – er ist eigentlich Versicherungskaufmann – sammelte letztendlich sogar elektrische Klaviere oder so genannte Orchestrione, die mechanischen Vorläufer der Musikboxen. Selbst ,Wracks’ und ,wahre Schrotthaufen’ hätte er schon vor Jahren aus Scheunen oder aufgegebenen Gasthäusern gerettet und wieder restauriert. Inzwischen haben etliche Exponate ihre Liebhaber gefunden seien auf der ganzen Welt verteilt, so Baus stolz.Werner Baus war so bekannt, dass er vor 38 Jahren einen Fernseh-Auftritt in der Sendung ,Was bin ich?’ beim Robert-Lembke-Rateteam hatte.

Großer Flohmarkt

Zu jedem Objekt in seinem Museum kann Werner Baus eine Geschichte erzählen. Und in diesem Ambiente findet am Sonntag, 30. August ein ,Radio-Flohmarkt’ statt.Von 10-15 Uhr ist das Radiomuseum, an der Ecke Mühlenweg – An der langen Wiese 2, in 34298 Helsa-Eschenstruth, geöffnet.Wer Infos benötigt, kann Werner Baus unter Tel. 0171- 5 27 28 28 anrufen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Der WerraMan in Eschwege ist abgesagt

Wegen der Corona-Krise haben die Eschweger Stadtwerke jetzt den WerraMan abgesagt
Der WerraMan in Eschwege ist abgesagt

Die Polizei warnt Tierhalter vor möglichen Giftködern in Meinhard Grebendorf

Möglicherweise wurden Giftköder in der Umgebung von Grebendorf ausgelegt, die Polizei ermittelt.
Die Polizei warnt Tierhalter vor möglichen Giftködern in Meinhard Grebendorf

Das Volks- und Heimatfest „Breitwiesn“ in Sontra ist abgesagt

Die Stadt Sontra sagt die „Breitwiesn" aus Gründen der Gesundheitssicherheit ab.
Das Volks- und Heimatfest „Breitwiesn“ in Sontra ist abgesagt

Streit zwischen Hundehaltern in Eschwege führt zu Handgreiflichkeiten

Erst geraten die Hunde aneinander, dann streiten sich ihre Halter in der Eschweger Altstadt.
Streit zwischen Hundehaltern in Eschwege führt zu Handgreiflichkeiten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.