Flüchtlinge in Heli angekommen

+

Seit Mittwochabend sind bereits 45 Flüchtlinge in der Zeltunterkunft Hessisch Lichtenau untergekommen

Hessisch Lichtenau. Am gestrigen Mittwochabend ist die erste Gruppe Flüchtlinge in der neu errrichteten Zeltunterkunft Hessisch Lichtenau angekommen. "Es sind vorwiegend syrische Familie, die in der Zeltunterkunft Hopfelder Straße untergebracht worden sind", teilt Harald Merz, Pressereferent des Regierungspräsidiums Kassel, mit. In den kommenden Tagen und Wochen würden noch mehr erwartet. Der Platz ist für 580 Personen ausgerichtet (wir berichteten).

"Im Moment können 220 Personen gut untergebracht werden", so Merz weiter. Weitere Zelte müssten noch mit Heizungen ausgerüstet werden. Hinzu käme dann langfristig die feste Unterkunft im Senkefeld. Erst gestern seien rund 4.000 Personen über Österreich nach Deutschland eingereist, die nun auf die Bundesländer verteilt würden. Etwa 7,3 Prozent müsse Hessen aufnehmen, erläuterte Merz abschließend.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Stier bricht auf dem Weg zum Schlachten in Hessisch Lichtenau aus

In Hessisch Lichtenau rannte heute ein Stier durch Hessisch Lichtenau
Stier bricht auf dem Weg zum Schlachten in Hessisch Lichtenau aus

Eschweges Herbstzauber lockte viele Besucher in den Botanischen Garten

Bei schönstem Spätsommerwetter nutzten viele Besucher den Herbstzauber für einen Sonntagbummel.
Eschweges Herbstzauber lockte viele Besucher in den Botanischen Garten

Meißnerhaus feiert Geburtstag: Ausflugsziel wurde vor 90 Jahren erbaut

 Am Sonntag, 15 September, feiert das Meißnerhaus 90. Geburtstag. Für drei Generationen ist das Haus auf dem Meißner ein bekanntes und beliebtes Ausflugsziel zu jeder …
Meißnerhaus feiert Geburtstag: Ausflugsziel wurde vor 90 Jahren erbaut

Hundelshausen feiert wieder Kirmes

Jedes Jahr am zweiten Septemberwochenende veranstaltet einer der fünf Vereine aus Hundelshausen die Kirmes am Multifunktionsplatz „Auf der Bleiche”.
Hundelshausen feiert wieder Kirmes

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.