Flugunfall am Staufenbühl: 64-jähriger Fluggast verstorben

1 von 1

64-jährige aus der Gemeinde Wehretal verstarb - andere Passagiere und Pilot haben überwiegend Frakturen.

Eschwege - Die bei dem Flugunfall verletzte 64-jährige Frau aus der Gemeinde Wehretal ist in der vergangenen Nacht an den Unfallfolgen des Absturzes verstorben, wie heute durch das Klinikum in Göttingen mitgeteilt wurde. Bei den Verletzungen der anderen Passagiere und des Piloten handelt es sich um überwiegend um Frakturen.

Gutachter eingesetzt

Die Untersuchung der Absturzstelle durch einen Luftfahrtsachverständigen wurde im Verlauf des gestrigen Tages abgeschlossen, wobei mit einem Ergebnis erst in den nächsten Wochen zu rechnen ist. Von dem Gutachtenergebnis wird es abhängen, ob gegen den Piloten ein Fahrlässigkeitsvorwurf (Verdacht der fahrlässigen Tötung) zu erheben ist. Das abgestürzte Flugzeug wurde sichergestellt.

Zeugen gesucht

Im Zusammenhang mit dem Flugunfall vom vergangenen Sonntag, auf dem Fluggelände "Staufenbühl" in Eschwege sucht die Polizei Zeugen, die den Absturz der Propellermaschine beobachtet haben. Seitens der ermittelnden Kriminalpolizei werden diese gebeten, sich unter der Telefonnummer 05651/9250 zu melden. Ebenso bittet man darum, gefertigte Videoaufnahmen betreffen des Absturzgeschehens zur Verfügung zu stellen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kulturtag an der Friedrich-Wilhelm-Schule in Eschwege

Die Schüler der Friedrich-Wilhelm-Schule begaben sich unter anderem auf die Spuren Luthers.
Kulturtag an der Friedrich-Wilhelm-Schule in Eschwege

Versuchter Einbruch in Reichensächser Gaststätte

Unbekannte Täter versuchten erneut die Eingangstür aufzubrechen
Versuchter Einbruch in Reichensächser Gaststätte

Neubau auf 15.000 Quadratmetern: Spatenstich der Firma Grein erfolgt

Die neuen Produktions- und Bürogebäude der Firma Grein in Eschwege sollen bereits im April fertiggestellt sein - neue Arbeitsplätze durch Großauftrag.
Neubau auf 15.000 Quadratmetern: Spatenstich der Firma Grein erfolgt

Brand in Schlachthaus in Vockerode

Feuer brach im Schlachthaus aus - Sachschaden bis zu 85.000 Euro
Brand in Schlachthaus in Vockerode

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.