Fotostrecke: „CoLab – das Fachkraftwerk“ holt Jugendliche von der Straße

Für Chris, Mateusz, Kevin, Marven und Dominik ist CoLab die allerletzte Chance. Sie haben sich zurück ins Leben gekämpft. Was für Projekte sie in der Vergangenheit gemeinsam umgesetzt haben, zeigten sie (v.li.) Gunnar Seeler (Pressesprecher CoLab), Sozialbetreuerin Anja Lenze, Thomas Friedrich (Geschäftsführer CoLab) sowie Bürgermeister Klaus Fissmann. Foto: Liese
1 von 12
Für Chris, Mateusz, Kevin, Marven und Dominik ist CoLab die allerletzte Chance. Sie haben sich zurück ins Leben gekämpft. Was für Projekte sie in der Vergangenheit gemeinsam umgesetzt haben, zeigten sie (v.li.) Gunnar Seeler (Pressesprecher CoLab), Sozialbetreuerin Anja Lenze, Thomas Friedrich (Geschäftsführer CoLab) sowie Bürgermeister Klaus Fissmann. Foto: Liese
2 von 12
3 von 12
4 von 12
5 von 12
6 von 12
7 von 12
8 von 12

„CoLab – das Fachkraftwerk“ holt Jugendliche von der Straße und bietet ihnen die Chance auf ein neues Leben.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hip Hop, Games, Filme und Fotos auf der Bühne

Jugendliche präsentieren heute Abend ihre Ergebnisse aus dem Mediencamp
Hip Hop, Games, Filme und Fotos auf der Bühne

234.000 Euro für die Erweiterung und Modernisierung der Großküche und des Bistros „amélie“

LWV Hessen fördert neue Arbeitsplätze für Schwerbehinderte in Eschwege
234.000 Euro für die Erweiterung und Modernisierung der Großküche und des Bistros „amélie“

Bundesstraße 7 wird ab Montag halbseitig gesperrt

Die Bundessraße 7 muss wegen Asphaltarbeiten ab Montag bis zum 3. November halbseitig gesperrt werden
Bundesstraße 7 wird ab Montag halbseitig gesperrt

Polizei fahndet nach unbekanntem Scheckkarten-Dieb

Ein bisher Unbekannter hat mutmaßlich einer 92-jährigen Frau die Handtasche geklaut und benutzt ihre Scheckkarte
Polizei fahndet nach unbekanntem Scheckkarten-Dieb

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.