Fotostrecke: Neujahrsempfang 2016 in Hessisch Lichtenau

Der letzte gemeinsame Neujahrsempfang. Lichtenaus Bürgermeister Jürgen Herwig (Mitte) wird in diesem Jahr als Bürgermeister nicht mehr zur Wahl antreten. Somit stieß er zum letzten Mal als Stadtoberhaupt mit dem theologischen Vorstand von Lichtenau e.V., Dieter Christian Peuckert (li.) und dem kaufmännischen Vorstand, Stefan David, an. Fotos: Horn
1 von 7
Der letzte gemeinsame Neujahrsempfang. Lichtenaus Bürgermeister Jürgen Herwig (Mitte) wird in diesem Jahr als Bürgermeister nicht mehr zur Wahl antreten. Somit stieß er zum letzten Mal als Stadtoberhaupt mit dem theologischen Vorstand von Lichtenau e.V., Dieter Christian Peuckert (li.) und dem kaufmännischen Vorstand, Stefan David, an. Fotos: Horn
2 von 7
3 von 7
4 von 7
5 von 7
6 von 7
7 von 7

Am Freitag luden Lichtenau e.V. und die Stadt Hessisch Lichtenau zum Neujahrsempfang in den Dorothea-von-Wangenheim-Saal

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Jedes Tor zahlt sich für Rot-Weiß Fürstenhagen aus

545 Euro für Rot-Weiß Fürstenhagen - das Geld wird für die Platzpflege benötigt
Jedes Tor zahlt sich für Rot-Weiß Fürstenhagen aus

Grüne organisieren Demonstration gegen Wildtierhaltung vor Zirkus in Eschwege

Tierschützer haben am Samstag vor dem Zirkus, der in Eschwege gastiert, gegen die Haltung von Wildtieren dort protestiert.
Grüne organisieren Demonstration gegen Wildtierhaltung vor Zirkus in Eschwege

Sophia I. ist die neue Kirschenkönigin

Sophia Mausolf ist die 53. Witzenhäuser Kirschenkönigin. Sie tritt als Sophia I. die Nachfolge von Kirschenkönigin Lena I. an, die am Samstag bei der Kesperkirmes …
Sophia I. ist die neue Kirschenkönigin

Hoheiten aus ganz Deutschland zu Besuch in der Kirschenstadt

Rund 180 Hoheiten aus ganz Deutschland gaben sich am Wochenende die Ehre und repräsentierten ihre Region beim 7. Deutschen Königinnentag in Witzenhausen.
Hoheiten aus ganz Deutschland zu Besuch in der Kirschenstadt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.