Fotostrecke: Neujahrsempfang der Eschweger SPD im E-Werk

(v.li.)Alexander Feiertag (Vorsitzende der Eschweger SPD), Michael Roth (Staatsminister für Europa), Landtagsabgeordneter Lothar Quanz, Elvan Polat (Vorsitzende der SPD Witzenhausen), Landrat Stefan Reuß und Landtagsabgeordneter Dieter Franz. Fotos: Bennighof
1 von 11
(v.li.)Alexander Feiertag (Vorsitzende der Eschweger SPD), Michael Roth (Staatsminister für Europa), Landtagsabgeordneter Lothar Quanz, Elvan Polat (Vorsitzende der SPD Witzenhausen), Landrat Stefan Reuß und Landtagsabgeordneter Dieter Franz. Fotos: Bennighof
2 von 11
3 von 11
4 von 11
5 von 11
6 von 11
7 von 11
8 von 11

Die Eschweger SPD lud am Sonntag zum Neujahrsempfang ins E-Werk ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

200 Einsatzkräfte übten den Ernstfall: Brand im Autobahntunnel Küchen

Bei der Katastrophenschutzübung am Samstag waren 200 Rettungskräfte im Autobahntunnel Küchen im Einsatz.
200 Einsatzkräfte übten den Ernstfall: Brand im Autobahntunnel Küchen

Mehrere versuchte Einbruchdiebstähle beschäftigen die Polizei in Eschwege

Insgesamt drei versuchte Einbruchdiebstähle beschäftigen die Polizei in Eschwege.
Mehrere versuchte Einbruchdiebstähle beschäftigen die Polizei in Eschwege

Verkehrsunfälle in Eschwege: Autofahrerin (94) streift heftig geparkten PKW

Von zwei Verkehrsunfälle mit höheren Sachschäden berichtet die Polizei in Eschwege.
Verkehrsunfälle in Eschwege: Autofahrerin (94) streift heftig geparkten PKW

Polizei ermittelt Unfallfahrer nach seiner Flucht

Auf der L 3244 Wanfried in Richtung Völkershausen zu einem Verkehrsunfall, wobei die Außenspiegel beider Fahrzeuge beschädigt wurden.
Polizei ermittelt Unfallfahrer nach seiner Flucht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.