Fotostrecke: Nordhessenehrung der Kartfahrer in Fürstenhagen

Die Top drei der Klasse 5: (v.li.) 2. Nils Reinertz (VFM MSC Espenau Vellmar), 1. Katrin Luck (ASC Melsungen), 3. Julian Meyer (VFM MSC Espenau Vellmar). Foto: Horn n Die Nachwuchsfahrer der Motorsportclubs von Nordhessen wurden am vergangenen Samstag in der Mehrzweckhalle des Hessisch Lichtenauer Ortsteils Fürstenhagen ausgezeichnet. In fünf Klassen sowie der Mannschaftsehrung wurden die Sieger gekührt. In der der Klasse 0 wurden keine Punkte vergeben, da die jüngsten Rennfahrer vor allem Spaß an dem Sport haben sollen. Die Pokale wurden vom Lichtenauer Bürgermeister Michael Heußner an die Fahrer überreicht, für musikalische Unterhaltung sorgte Joelina Fröhlich mit ihrem Musiklehrer Jens Hobein. Die Veranstaltung wurde vom AC Meißner organisiert, der das Event zuletzt vor über zehn Jahren ausrichten durfte. Die Sieger lauten wie folgt: Klasse 1: 1. David Pilgram (MSC Homberg), 2. Erik Kothe (ASC Melsungen), 3. Lennert Osterhoff (AC Meißner). Klasse 2: 1. Lion Peter (MSC Werratal-Witzenhausen), 2. Max Pfuhl (VFM MSC Espenau), 3. Fenja Peter (MSC Werratal Witzenhausen). Klasse 3: 1. Luca Nappi (MSC Braach), 2. Kevin Thiele (MSC Homberg), 3. Maximilian Kroll (AMSC Lahn Eder). Klasse 4: 1. Niclas Preuß (MSC Homberg), 2. Felix Arend (MSC Braach), 3. Hendrik Hellmann (AMSG Schwalmstadt-Friedlend). Klasse 5: 1. Katrin Luck (ASC Melsungen), 2. Nils Reinertz (VFM MSC Espenau Vellmar), 3. Julian Meyer (VFM MSC Espenau Vellmar). Mannschaftswertung: 1. MSC Homberg, 2. MSC Espenau Vellmar, 3. AMSG Schwalmstadt-Frielendorf. In der Klasse 0, die ohne Wertung ausgetragen wurde traten Niclas Bloema (AC Meißner), Sarah Lepper (MSC Werratal-Witzenhausen), Lenni Fröhlich (AC Meißner) sowie Melvin Schwarz (ASC Melsungen) an.
1 von 9
Die Top drei der Klasse 5: (v.li.) 2. Nils Reinertz (VFM MSC Espenau Vellmar), 1. Katrin Luck (ASC Melsungen), 3. Julian Meyer (VFM MSC Espenau Vellmar). Foto: Horn n Die Nachwuchsfahrer der Motorsportclubs von Nordhessen wurden am vergangenen Samstag in der Mehrzweckhalle des Hessisch Lichtenauer Ortsteils Fürstenhagen ausgezeichnet. In fünf Klassen sowie der Mannschaftsehrung wurden die Sieger gekührt. In der der Klasse 0 wurden keine Punkte vergeben, da die jüngsten Rennfahrer vor allem Spaß an dem Sport haben sollen. Die Pokale wurden vom Lichtenauer Bürgermeister Michael Heußner an die Fahrer überreicht, für musikalische Unterhaltung sorgte Joelina Fröhlich mit ihrem Musiklehrer Jens Hobein. Die Veranstaltung wurde vom AC Meißner organisiert, der das Event zuletzt vor über zehn Jahren ausrichten durfte. Die Sieger lauten wie folgt: Klasse 1: 1. David Pilgram (MSC Homberg), 2. Erik Kothe (ASC Melsungen), 3. Lennert Osterhoff (AC Meißner). Klasse 2: 1. Lion Peter (MSC Werratal-Witzenhausen), 2. Max Pfuhl (VFM MSC Espenau), 3. Fenja Peter (MSC Werratal Witzenhausen). Klasse 3: 1. Luca Nappi (MSC Braach), 2. Kevin Thiele (MSC Homberg), 3. Maximilian Kroll (AMSC Lahn Eder). Klasse 4: 1. Niclas Preuß (MSC Homberg), 2. Felix Arend (MSC Braach), 3. Hendrik Hellmann (AMSG Schwalmstadt-Friedlend). Klasse 5: 1. Katrin Luck (ASC Melsungen), 2. Nils Reinertz (VFM MSC Espenau Vellmar), 3. Julian Meyer (VFM MSC Espenau Vellmar). Mannschaftswertung: 1. MSC Homberg, 2. MSC Espenau Vellmar, 3. AMSG Schwalmstadt-Frielendorf. In der Klasse 0, die ohne Wertung ausgetragen wurde traten Niclas Bloema (AC Meißner), Sarah Lepper (MSC Werratal-Witzenhausen), Lenni Fröhlich (AC Meißner) sowie Melvin Schwarz (ASC Melsungen) an.
Die Mannschaftswertung
2 von 9
Die Mannschaftswertung
Die Schnellsten aus dem Werra-Meißner-Kreis: (v.li.) Lenni Fröhlich (AC Meißner, Klasse 0), Niclas Bloema (AC Meißner, Klasse 0), Lennert Osterhoff (AC Meißner, Klasse 1, 3. Platz), Fenja Peter (MSC Werratal-Witzenhausen, Klasse 2, 3. Platz), Lion Peter (MSC Werratal-Witzenhausen, Klasse 2, 1. Platz). Foto: Horn
3 von 9
Die Schnellsten aus dem Werra-Meißner-Kreis: (v.li.) Lenni Fröhlich (AC Meißner, Klasse 0), Niclas Bloema (AC Meißner, Klasse 0), Lennert Osterhoff (AC Meißner, Klasse 1, 3. Platz), Fenja Peter (MSC Werratal-Witzenhausen, Klasse 2, 3. Platz), Lion Peter (MSC Werratal-Witzenhausen, Klasse 2, 1. Platz). Foto: Horn
für musikalische Unterhaltung sorgte Joelina Fröhlich aus Hessisch Lichtenau mit ihrem Musiklehrer Jens Hobein Foto: Horn
4 von 9
für musikalische Unterhaltung sorgte Joelina Fröhlich aus Hessisch Lichtenau mit ihrem Musiklehrer Jens Hobein Foto: Horn
5 von 9
Die Top drei der Klasse 5: (v.li.) 2. Nils Reinertz (VFM MSC Espenau Vellmar), 1. Katrin Luck (ASC Melsungen), 3. Julian Meyer (VFM MSC Espenau Vellmar). Foto: Horn
6 von 9
Die Top drei der Klasse 5: (v.li.) 2. Nils Reinertz (VFM MSC Espenau Vellmar), 1. Katrin Luck (ASC Melsungen), 3. Julian Meyer (VFM MSC Espenau Vellmar). Foto: Horn
Die Top drei der Klasse 4: (v.li.) 2. Felix Arend (MSC Braach), 1. Niclas Preuß (MSC Homberg), 3. Hendrik Hellmann (AMSG Schwalmstadt-Friedlend) Foto: Horn
7 von 9
Die Top drei der Klasse 4: (v.li.) 2. Felix Arend (MSC Braach), 1. Niclas Preuß (MSC Homberg), 3. Hendrik Hellmann (AMSG Schwalmstadt-Friedlend) Foto: Horn
Die Top drei der Klasse 3: (v.li.) 2. Kevin Thiele (MSC Homberg), 1. Luca Nappi (MSC Braach), 3. Maximilian Kroll (AMSC Lahn Eder). Foto: Horn
8 von 9
Die Top drei der Klasse 3: (v.li.) 2. Kevin Thiele (MSC Homberg), 1. Luca Nappi (MSC Braach), 3. Maximilian Kroll (AMSC Lahn Eder). Foto: Horn

Die Ehrung der Sieger der Nordhessenehrung im Kartsport fand am Samstag in Fürstenhagen statt. Die Gäste kamen aus ganz Nordhessen

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vorlesetag in Wickenrode - der Mond ist nicht aus Käse

Hessens Justizministerin Eva Kühne-Hörmann las den Waldmäusen aus dem Buch Armstrong vor
Vorlesetag in Wickenrode - der Mond ist nicht aus Käse

Kfz-Bildungspreis für Autohaus Stöber

"AutoBerufe Award" 2017: Platz 3 für das Autohaus Stöber beim Bildungspreis des deutschen Kfz-Gewerbes
Kfz-Bildungspreis für Autohaus Stöber

Open Flair 2018: Neue Bands bestätigt

Nach den Beatsteaks hauen die Organisatoren rund um das Open Flair die nächsten Knaller raus: Marteria und Kraftklub sind dabei
Open Flair 2018: Neue Bands bestätigt

Schlägerei am Stadtbahnhof Eschwege

Die Auseinandersetzung endete mit Körperverletzung im Krankenhaus
Schlägerei am Stadtbahnhof Eschwege

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.