Fotostrecke: Sparkasse Werra-Meißner feierte magischen Abend mit 500 Gästen

1 von 16
(V.li.) Karsten Eyrich, Matthias Müller und Ralph Keyser-Hartmann. Foto: Renneberg
2 von 16
(V.li.) Karsten Eyrich, Matthias Müller und Ralph Keyser-Hartmann. Foto: Renneberg
Daniela und Fabian von Berlepsch. Foto: Renneberg
3 von 16
Daniela und Fabian von Berlepsch. Foto: Renneberg
Michael Luther (li.) und Dr. Rainer Wallmann. Foto: Renneberg
4 von 16
Michael Luther (li.) und Dr. Rainer Wallmann. Foto: Renneberg
Acustication sorgten für Musik. Foto: Renneberg
5 von 16
Acustication sorgten für Musik. Foto: Renneberg
(V.li.) Michael Reitz, Thomas Wolf und Kirsten Wolf. Foto: Renneberg
6 von 16
(V.li.) Michael Reitz, Thomas Wolf und Kirsten Wolf. Foto: Renneberg
Thimon von Berlepsch verzauberte die Gäste. Foto: Renneberg
7 von 16
Thimon von Berlepsch verzauberte die Gäste. Foto: Renneberg
Bürgermeister unter sich: Alexander Heppe (li., Eschwege) und Jochen Kistner (Wehretal). Foto: Renneberg
8 von 16
Bürgermeister unter sich: Alexander Heppe (li., Eschwege) und Jochen Kistner (Wehretal). Foto: Renneberg

500 Gäste feierten gestern Abend in der Hauptgeschäftsstelle der Sparkasse Werra-Meißner. Höhepunkt war der Auftritt des Magiers Thimon von Berlepsch.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vorlesetag in Wickenrode - der Mond ist nicht aus Käse

Hessens Justizministerin Eva Kühne-Hörmann las den Waldmäusen aus dem Buch Armstrong vor
Vorlesetag in Wickenrode - der Mond ist nicht aus Käse

Kfz-Bildungspreis für Autohaus Stöber

"AutoBerufe Award" 2017: Platz 3 für das Autohaus Stöber beim Bildungspreis des deutschen Kfz-Gewerbes
Kfz-Bildungspreis für Autohaus Stöber

Open Flair 2018: Neue Bands bestätigt

Nach den Beatsteaks hauen die Organisatoren rund um das Open Flair die nächsten Knaller raus: Marteria und Kraftklub sind dabei
Open Flair 2018: Neue Bands bestätigt

Schlägerei am Stadtbahnhof Eschwege

Die Auseinandersetzung endete mit Körperverletzung im Krankenhaus
Schlägerei am Stadtbahnhof Eschwege

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.