Fotostrecke: Windpark Hausfirste im Blickpunkt

(Bild 1) Eine Privatperson vermutete eine Verschmutzung des Wassers durch Öl, die von der zuständigen Ökologischen Baubegleitung nicht bestätigt werden konnte. Das „Schimmern“ auf dem Wasser sei durch natürliche Stoffe aus dem Boden begründet. Da die Privatperson dies der Polizeistelle in Hessisch Lichtenau meldete, untersucht diese den Fall nun unabhängig, die Ergebnisse stehen aber noch aus. Foto: Privat
1 von 3
(Bild 1) Eine Privatperson vermutete eine Verschmutzung des Wassers durch Öl, die von der zuständigen Ökologischen Baubegleitung nicht bestätigt werden konnte. Das „Schimmern“ auf dem Wasser sei durch natürliche Stoffe aus dem Boden begründet. Da die Privatperson dies der Polizeistelle in Hessisch Lichtenau meldete, untersucht diese den Fall nun unabhängig, die Ergebnisse stehen aber noch aus. Foto: Privat
2 von 3
3 von 3

Die Baustelle des Windpark Hausfirste steht von allen Seiten unter Beobachtung. Entega und RP weisen Kritik zurück

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fraktionsvorsitzender der Grünen im Bundestag besuchte Tropengewächshaus

Dr. Anton Hofreiter war zu Besuch in Witzenhausen. Neben allgemeinen Informationen zum Standort der Universität und den Studieninhalten stand eine Führung durch das …
Fraktionsvorsitzender der Grünen im Bundestag besuchte Tropengewächshaus

Open Flair: Die ersten 10.000 Tickets für 2018 sind schon verkauft

Nach weniger als 48 Stunden sind die ersten 10.000 Tickets weg  - Planungen für 2018 laufen bereits
Open Flair: Die ersten 10.000 Tickets für 2018 sind schon verkauft

Steiniger Weg: Mutter schildert ihre Erfahrungen mit autistischem Sohn

Die ehemalige Lehrerin Kathleen Wagner-Riddiford schildert in ihrem Buch „Mit Autismus Leben – Wege und Sackgassen" ihre Erfahrungen mit ihrem autistischen Sohn.
Steiniger Weg: Mutter schildert ihre Erfahrungen mit autistischem Sohn

Mehr Kommunikation: Ab Oktober gilt das Entlassmanagement in den Krankenhäusern

Um sich über das ab Oktober geltende Gesetz zum Entlassmanagement auszutauschen, trafen sich die Vorstände von Lichtenau e.V. mit den Vertretern der Gesundheitsholding …
Mehr Kommunikation: Ab Oktober gilt das Entlassmanagement in den Krankenhäusern

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.