Frankershäuser Lädchen feierte seinen ersten Geburtstag

Feierten gemeinsam: (v.li.) Rolf Eckhardt (Stellenwert GmbH), Norbert Schill (Bäckerei Schill), Beate Hildebrandt (Lädchen), Sabine Schütz (Marktleiterin Lädchen), Alexander Nonn und Knut John (beide tegut). Foto: Liese
+
Feierten gemeinsam: (v.li.) Rolf Eckhardt (Stellenwert GmbH), Norbert Schill (Bäckerei Schill), Beate Hildebrandt (Lädchen), Sabine Schütz (Marktleiterin Lädchen), Alexander Nonn und Knut John (beide tegut). Foto: Liese

Seit einem Jahr steht das tegut-Lädchen der Stellenwert GmbH in Frankershausen den Bürgern täglich als Einkaufsmarkt parat und dient als Treffpunkt.

Frankershausen. Seit fast genau einem Jahr steht nun das Lädchen von der Stellenwert GmbH in Frankershausen für die Bürger vor Ort täglich als neuer Einkaufsmarkt parat und dient als Treffpunkt für Jung und Alt.

So gibt es hierseit dem 22. April 2015 alles, was man zum Leben braucht. Denn neben Lebensmitteln bekommt man hier noch mehr: Problemlos kann an der Kasse Geld abgehoben werden, für frische Backwaren sorgt die Bäckerei Schill. "Zusätzlich haben wir noch das Fahrzeug der Bäckerei gekauft, mit dem wir neben Brot und Brötchen auch andere Nahrungsmittel direkt zum Kunden bringen", sagt Stellenwert-Geschäftsführer Rolf Eckhardt, der insgesamt sieben Märkte im Werra-Meißner-Kreis betreibt.

Menschen mit und ohne Handicap arbeiten zusammen

Wie andererorts auch, arbeiten im Berkataler Lädchen sowohl Menschen mit als auch ohne Handicap – insgesamt sind zwölf Mitarbeiter beschäftigt. "Wir bleiben unserem Konzept treu und integrieren die Menschen mit Handicap in unseren Märkten", so Eckhardt weiter, der mit Marktleiterin Sabine Schütz einen echten Glücksgriff gelandet hat. "Durch ihr Engagement läuft es einfach prima – nach einem Jahr hat sich hier nun alles optimal eingespielt", freut sich der Geschäftsführer.

Um diesen Erfolg nicht alleine feiern zu müssen, wurde zum ersten Lädchen-Geburtstag zu einer kleinen Feierstunde eingeladen, zu der neben Rolf Eckhardt und Sabine Schütz, auch der "Erfinder" der kleinen tegut-Lädchen, Knut John, und sein Stellvertreter Alexander Nonn sowie Bäckermeister Norbert Schill und Bürgermeister Friedel Lenze kamen.

Fast schon Tradition hatte der Besuch des Frankershäuser Kindergartens, der zum einjährigen Bestehen ein Ständchen vor dem Lädchen sang.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Jugendliche treten Leitpfosten in Eschwege um - 1500 Euro Schaden

Polizei schnappt drei junge Männer nach Randale-Tour in Eschwege
Jugendliche treten Leitpfosten in Eschwege um - 1500 Euro Schaden

Kevin Reimuth verteidigt „CherryMan”-Titel

Die neuen "CherryMan" und"CherryWoman" heißen Kevin Reimuth und Sanna Almstedt. Trotz höllischer Temperaturen von über 30 Grad zeigten die beiden Triatlethem am …
Kevin Reimuth verteidigt „CherryMan”-Titel

Focus-Ranking: Orthopädische Klinik und Nachsorgezentrum sind top

Die Orthopädische Klinik und das Nachsorgezentrum sind im Focus-Ranking wieder auf Spitzenplätzen
Focus-Ranking: Orthopädische Klinik und Nachsorgezentrum sind top

Ein 19-jähriger Mann wurde in Eschwege schwer verletzt- Zeugen gesucht

Ein junger Mann wurde am Parkhaus Hospitalplatz in Eschweges Innenstadt  gestern Morgen schwerverletzt aufgefunden. Die Polizei sucht Zeugen.
Ein 19-jähriger Mann wurde in Eschwege schwer verletzt- Zeugen gesucht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.