Frau Holle begrüßte Studenten aus Fernost

+
Rund 140 Studenten wurden vergangene Woche im Hochzeitshaus begrüßt.

Jedes Jahr zieht es zahlreiche Studenten aus China nach Bad Sooden-Allendorf, um an der Diploma-Hochschule einen Bachelorabschluss zu absolvieren. In diesem Jahr sind es mehr als 140 Studenten. Vergangene Woche wurden sie in der Stadt offiziell begrüßt.

Bad Sooden-Allendorf. Damit sich die Gäste  sich gleich zu Beginn in ihrer Heimatstadt auf Zeit richtig willkommen fühlen, gab es vergangene Woche einen Begrüßungsempfang im Rathaus, bei dem Bürgermeister Frank Hix und sein Stellvertreter, 1. Stadtrat Günter Leis, die jungen Gäste aus Fernost herzlich willkommen hießen. Aber auch Bad Sooden-Allendorfs Symbolfiguren, Salzträger Uwe Friederich und Frau Holle Petra Jathe, ließen es sich nicht nehmen, die Studenten aus dem großen Reich der Mitte in der beschaulichen Kurstadt zu begrüßen und ihnen einen kleinen Einblick in die Geschichte und Kultur zu geben. „Lernen Sie während ihres Aufenthalts hier in Bad Sooden-Allendorf die Stadt und ihre Besonderheiten kennen und bringen Sie sich und ihre Kultur bei Veranstaltungen mit ein”, ermunterte Frau Holle die jungen Gäste, während ihrer Zeit in der Kurstadt auch mal über den Tellerrand der Vorlesungen hinweg zu schauen. Als Startpaket von der Stadt gab es für die Studenten, eine Bad-Sooden-Allendorf-Tüte mit umfangreichen Prospektmaterial zu der Badestadt und ihren Sehenswürdigkeiten und Angeboten.

Die Studenten kommen von zehn Partneruniversitäten der Diploma-Hochschule. Bevor sie ihr Auslandsstudium in Bad Sooden-Allendorf beginnen haben sie an ihren Heimatuniversitäten bereits ein Studium in den Fachbereichen Mechatronik, Tourismusmanagement oder Betriebswirtschaftslehre absolviert, so dass sie nach ihrer ein- bis dreijährigen Studienzeit an der Diploma, über einen chinesischen und einen deutschen Abschluss verfügen, erläutert Li Wang vom Akademischen Auslandsamt der Diploma das Konzept.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Eschwege ist im Johannisfest-Zustand 

Seit Tagen wird in Eschwege gefeiert, hier kommen die Bilder zum Fest.
Eschwege ist im Johannisfest-Zustand 

Mit Pferden auf Trab gebracht

Lichtenau e.V. erhält Spende für Therapie mit Pferden
Mit Pferden auf Trab gebracht

Großalmerode kauft herrenlose Straße

Großalmerode kauft die herrenlose Straße "Auf dem Pfaffenberg", um Schaden abzuwenden
Großalmerode kauft herrenlose Straße

Der Startschuss zum Eschweger Johannisfest ist gefallen

Endlich ist es soweit, das Fest der Dietemänner hat begonnen.
Der Startschuss zum Eschweger Johannisfest ist gefallen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.