Freibad in Helsa bekam weitere Zuschüsse

+
(V.li.) Manfred Kaufmann, André Riemann (1. Vorsitzender), Bürgermeister Tilo Küthe, Thomas Wilhelm(Schwimmeister), Landrat Uwe Schmidt, Willi Nitsche(Schwimmeister), Karl-Ludwig Opper, Jürgen Trebing, Marga Korhöfer, Dieter Rabe(am Steuer), und Bianka Ursprung.

Der Verein, der in Helsa das Freibad am Leben erhält, bekam jetzt weitere Zuschüsse

Helsa. Kürzlich trafen sich Bürgermeister Tilo Küthe und einige Mitglieder des Fördervereins Schwimmbad Helsa mit Landrat Uwe Schmidt. Die Sparkassenstiftung des Landkreises Kassel – Soziales und Sport – hatte den Förderverein auch in diesem Jahr wieder mit einer Spende bedacht. Vom Kuratorium wurden die Fördermittel für die Sanierung der Filteranlage und für den Kauf eines neuen Aufsitzrasenmähers genehmigt. Dafür bedankt sich der Förderverein Schwimmbad Helsa ganz herzlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Stefan Reuß wird mit 84 Prozent Zustimmung gewählt

84 Prozent der Wähler stimmten mit „Ja" für eine dritte Amtszeit von Stefan Reuß.
Stefan Reuß wird mit 84 Prozent Zustimmung gewählt

Bildergalerie: 10. Wurschtfest in Eschwege

Die „Ahle Wurscht" lockte wieder tausende Besucher am Sonntag in die Innenstadt von Eschwege.
Bildergalerie: 10. Wurschtfest in Eschwege

Stadtwerke Witzenhausen erhält Zertifikat

40 Prozent der Netzbetreiber haben das Zertifikat zum „Technischen Sicherheitsmanagement". Die Stadtwerke Witzenhausen gehören nun dazu.
Stadtwerke Witzenhausen erhält Zertifikat

Richtfest am Neubau beim Senioren- und Therapiezentrum Helsa

In Helsa wurde am Neubau gegenüber des Senioren- und Therapiezentrum Helsa  Richtfest gefeiert
Richtfest am Neubau beim Senioren- und Therapiezentrum Helsa

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.