Freibad in Helsa bekam weitere Zuschüsse

+
(V.li.) Manfred Kaufmann, André Riemann (1. Vorsitzender), Bürgermeister Tilo Küthe, Thomas Wilhelm(Schwimmeister), Landrat Uwe Schmidt, Willi Nitsche(Schwimmeister), Karl-Ludwig Opper, Jürgen Trebing, Marga Korhöfer, Dieter Rabe(am Steuer), und Bianka Ursprung.

Der Verein, der in Helsa das Freibad am Leben erhält, bekam jetzt weitere Zuschüsse

Helsa. Kürzlich trafen sich Bürgermeister Tilo Küthe und einige Mitglieder des Fördervereins Schwimmbad Helsa mit Landrat Uwe Schmidt. Die Sparkassenstiftung des Landkreises Kassel – Soziales und Sport – hatte den Förderverein auch in diesem Jahr wieder mit einer Spende bedacht. Vom Kuratorium wurden die Fördermittel für die Sanierung der Filteranlage und für den Kauf eines neuen Aufsitzrasenmähers genehmigt. Dafür bedankt sich der Förderverein Schwimmbad Helsa ganz herzlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Jahresprogramm der Kulturgemeinschaft Großalmerode

Die Kulturgemeinschaft Großalmerode stellte ihr Jahresprogramm beim Dämmerschoppen vor
Jahresprogramm der Kulturgemeinschaft Großalmerode

Todesfall geklärt: 74-jähriger Eschweger starb nicht durch Gewaltdelikt

Die Staatsanwaltschaft Kassel und die Polizeidirektion Werra-Meißner geben gemeinsam die Erkenntnisse im Falle des 74-jährigen Toten bekannt. Im Oktober wurde …
Todesfall geklärt: 74-jähriger Eschweger starb nicht durch Gewaltdelikt

Autofahrer war mit 3,6 Promille in Eschwege unterwegs

Der 61-Jährige wurde durch die Polizei in der Nähe des Bahnhofs in Eschwege angehalten. Er war offensichtlich stark alkoholisiert.
Autofahrer war mit 3,6 Promille in Eschwege unterwegs

Neue Infotafel soll auf Vergangenheit des Kolonialschul-Gründers Fabarius hinweisen

Mit einer zusätzlichen Infotafel wollen Teilnehmer des Seminars zur Geschichte der Deutschen Kolonialschule Witzenhausen auf die umstrittenen Lehren des Gründers der …
Neue Infotafel soll auf Vergangenheit des Kolonialschul-Gründers Fabarius hinweisen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.