Freilaufender Hund sorgt für Fahrradunfall - Polizei sucht Zeugen

+

Eschwege: Der Unfall ereignete sich gestern Abend auf dem Radweg an der Werra in Höhe der Tennisplätze. Dabei wurde eine Radfahrerin leicht verletzt.

Eschwege. Eine 46-jährige Radfahrerin aus Eschwege wurde gestern um 18.15 Uhr bei einem Unfall leicht verletzt. Die Frau war in Begleitung ihres Mannes auf dem Radweg an der Werra in Höhe der Tennisplätze unterwegs. Dort kam ihnen eine Radfahrerin entgegen, die einen freilaufenden schwarz-weißen Mischlingshund dabei hatte. Die 46-Jährige bremste ihr Rad stark ab, um den Hund nicht zu überfahren. Dabei kam sie zu Fall.

Die Hundeführerin wollte anschließend weiterfahren, konnte aber vom Mann der Verletzten festgehalten werden. Die Frau wollte ihre Personalien zunächst nicht angeben. Erst als weitere Passanten dazu kamen, nannte sie der verletzten Frau einen Vor- und Nachnamen. Ob es sich dabei um die korrekten Personalien handelt, ist noch unklar.

Die Polizei Eschwege bittet die beiden Passanten, eine Frau und einen Mann, sich unter Telefon 05651/9250 als Zeugen zu melden. Bei dem Mann soll es sich angeblich um einen Anwalt aus Eschwege gehandelt haben.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Im Garten des Gedenkens sind jetzt auch Erdbestattungen möglich

Bisher waren in Lichtenau im Garten des Gedenkens nur Urnengräber möglich, jetzt gibt es die Erdbestatungen.
Im Garten des Gedenkens sind jetzt auch Erdbestattungen möglich

Mann rastet aus : Gewalt gegen Freundin, Widerstand gegen Polizei

Ein alkoholisierte Mann zertrümmerte Teile der Wohnungseinrichtung seiner Freundin und leistete Widerstand gegen die gerufenen Polizisten
Mann rastet aus : Gewalt gegen Freundin, Widerstand gegen Polizei

Das war der elfte Sparkassenlauf in Hessisch Lichtenau

Sparkasse, Lauftreff und Lichtenau e.V. luden zur elften Auflage des Sparkassenlaufes ein
Das war der elfte Sparkassenlauf in Hessisch Lichtenau

WerraMan 2019: Vorjahressieger Pippart und Rhode erneut auf Platz eins

Timo Pippart und Anna Rhode siegen bei der Kurzstrecke, Philipp Mock und Theresa Koch erreichen auf der olympischen Distanz als erste das Ziel.
WerraMan 2019: Vorjahressieger Pippart und Rhode erneut auf Platz eins

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.