Tina Oetzel ist die erste 1. Vorsitzende des Feuerwehrvereins in Laudenbach

+
Beim der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Laudenbach: (v.li.) Horst Küllmer (Ortsvorsteher), Achim Schlupp (geehrt für 15 Jahre Mitgliedschaft), Egon Marbach (Stadtrat), Günther Hofsommer (ge.f. 50 Jahre Mitgl.), Karl Lieberum (ge.f. 60 Jahre Mitgl.), Gabriele Bindbeutel (Kassiererin), Tatjana Gotthardt (stellvertretende Schriftführerin), Christian Noll (stellvertretender Kassierer), Nathalie Mauler (Schriftführerin), Lothar Asbrand (ge.f. 25 Jahre Mitgl.), Tina Oetzel (1. Vorsitzende), Florian Schäfer (ge.f. 15 Jahre Mitgl.), Oliver Bolte (2. Vorsitzender), Thorsten Pflüger (Wehrführer) und Klaus-Dieter Geyer (ehemaliger 1. Vorsitzender).

In Laudenbach hat zum ersten Mal eine Frau die Führung der Feuerwehr inne

Laudenbach. Die Freiwilligen Feuerwehr Laudenbach hielt ihre Jahreshauptversammlung ab, bei der neben der Planung für die Kirmes im kommenden Jahr 2018 auch Klaus-Dieter Geyer einige persönliche Worte an seine Kameraden aufgrund seines Rücktrittes vom Posten des 1. Vorsitzenden richtete. Er bedankte sich für elfeinhalb tolle Jahre, in denen er Kameradschaft und Freundschaft erleben durfte.

Tina Oetzel wurde als Nachfolgerin von Klaus-Dieter Geyer zur 1. Vorsitzenden gewählt. Außerdem komplettieren Oliver Bolte als 2. Vorsitzender, Nathalie Mauler als Schriftführerin, Tatjana Gotthardt als ihre Stellvertreterin, Gabriele Bindbeutel als Kassiererin und Christian Noll als stellvertretender Kassierer den Vorstand. Neben den Vorstandswahlen standen auch einige Ehrungen von Mitgliedern an. Geehrt für 15 Jahre Mitgliedschaft wurden: Thorsten Pflüger, Achim Schlupp, Florian Schäfer und Christian Bosse.

Für 25 Jahre Mitgliedschaft geehrt wurden: Lothar Asbrand. Günther Hofsommer ist seit 50 Jahren und Karl Lieberum seit 60 Jahren Mitglied des Feuerwehrvereins. Als erster Gast ergriff der 1. Stadtrat Egon Marbach das Wort und ging auf den starken Zusammenhalt der Feuerwehr Laudenbach ein.

„Die Feuerwehr Laudenbach ist ein toller Haufen. Macht weiter so!“ Anschließend lobte Ortsvorsteher Horst Küllmer die geleistete Arbeit von Geyer und stellte fest, dass es eine Frau an 1. Position des Vereins noch nie gegeben hat.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zwei Vollsperrungen im Werra-Meißner-Kreis ab Dienstag

In den Gemeinden Hessisch Lichtenau und Sontra kommt es ab Dienstag zu Vollsperrungen
Zwei Vollsperrungen im Werra-Meißner-Kreis ab Dienstag

Bau geht gut voran: Kita-Neubau in Eschwege nimmt Gestalt an

Die ersten Wände stehen, das Dach soll im August folgen: Der Kita-Neubau am Bahnhof ist im vollen Gange.
Bau geht gut voran: Kita-Neubau in Eschwege nimmt Gestalt an

JSG Meißnerland hat mit erstem E-Jugend Training seit Beginn der Corona-Pandemie begonnen

In Walburg Trainierte jetzt mit Abstand und Wascheimer die E-Jugend der JSG Meißnerland
JSG Meißnerland hat mit erstem E-Jugend Training seit Beginn der Corona-Pandemie begonnen

Witzenhausen: Krankenschwester berichtet vom "Arbeitsalltag" im Pandemie-Krankenhaus

Von Arbeitsalltag, wie man ihn vor drei Monaten definiert hätte, kann im Pandemie-Krankenhaus in Witzenhausen aktuell keine Rede sein. Nicht nur für die Ärzte, sondern …
Witzenhausen: Krankenschwester berichtet vom "Arbeitsalltag" im Pandemie-Krankenhaus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.