„Fridays for future": Schüler demonstrieren morgen in Eschwege für den Klimaschutz

+
Hier auf dem Marktplatz Eschwege startet morgen die Demo für den Klimaschutz.

Morgen findet in Eschwege eine Demo zum Klimaschutz in Eschwege statt. Sie ist Teil der Bewegung „Fridays for future".

Eschwege - Die Klimabewegung rund um die schwedische Aktivistin Greta Thunberg hat nun auch Eschwege erreicht. Am Freitag um 10 Uhr setzt sich die Gruppe vom Marktplatz aus in Bewegung. Organisiert wurde die Demo von Schülern der Eschweger Schulen. Es wird mit etwa 100 bis 200 Jugendlichen gerechnet, die sich für den Klimaschutz und die Friday for Future-Bewegung einsetzen. Die Veranstaltung endet etwa um 12.30 Uhr Am Stad.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Deutsches Rotes Kreuz übergibt Spende an Heldraer Familie

Am vergangenen Samstag verkauften das Deutsche Rote Kreuz und das Jungen DRK Wanfried Kaffee und Kuchen. Den Erlös spendeten sie der Familie aus Heldra, deren …
Deutsches Rotes Kreuz übergibt Spende an Heldraer Familie

"Vergessene Orte" in Nordhessen: Mausoleum der Familie Lenoir in Fürstenhagen

Täglich passieren etwa 7000 Autos den Abschnitt der Bundesstraße 7 zwischen Fürstenhagen und Hessisch Lichtenau. Den wenigsten Fahrern dürfte dabei jedoch der fast schon …
"Vergessene Orte" in Nordhessen: Mausoleum der Familie Lenoir in Fürstenhagen

Witzenhäuser Unternehmer sagt Kupfermünzen den Kampf an

Sie sorgen für genervte Blicke an der Supermarktkasse oder versauern in Sammelgläsern. „Kupfer-Cent-Münzen sind überflüssig“, sagt Michael Shell. Der Witzenhäuser hat in …
Witzenhäuser Unternehmer sagt Kupfermünzen den Kampf an

Etwa 300 Schüler demonstrierten in Eschwege gegen Klimawandel

Bilder Demonstration Fridays for Future Eschwege Klima Klimawandel
Etwa 300 Schüler demonstrierten in Eschwege gegen Klimawandel

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.