LKW fuhr in Oberleitung in Hessisch Lichtenau

1 von 4
2 von 4
3 von 4
4 von 4

Der Kranausleger riss die Oberleitung aus ihrer Verankerung und schob diese einige Meter über die Straße.

Hessisch Lichtenau - Nach dem  Verkehrsunfall zwischen Walburg und Velmeden   ereignete sich gegen 18.08 Uhr in der Kernstadt ein weiterer Verkehrsunfall. Ein LKW mit Kran fuhr von der Bergstraße auf die Friedrichsbrücker Straße. Hier läuft die Oberleitung der Straßenbahn parallel zur Friedrichsbrücker Straße. Aus bisher ungeklärter Ursache, war der Kranausleger nicht komplett eingefahren, beim Überqueren der Kreuzung riss der Kranausleger die Oberleitung aus ihrer Verankerung und schob diese etwa 6 Meter in die Straßenmitte, zudem verhakte sich die Leitung noch im Kran und in beiden angrenzenden Ampelmasten. Beide Ampelmasten wurden hierbei beschädigt.

Die alarmierte Polizei sperrte den Bereich umgehend ab, bis Techniker der KVG (Kassler Verkehrsgesellschaft) vor Ort waren, um die Oberleitung zu Erden. Im weiteren Verlauf wurde die Feuerwehr mit dem Rüstwagen und dem Lichtmastanhänger alarmiert, um die Unfallstelle auszuleuchten. Ein Hubsteiger der KVG wurde angefordert um die Leitung aus dem Kran und den Ampelmasten zu lösen.

Da die Oberleitung aktuell nicht repariert werden kann, wurde ab Eschenstruth ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. Im Verlauf des heutigen Tages soll die genaue Tragweite des Schadens ermittelt werden.

Der Bereich von der Friedenstraße (Auffahrt zur B7) bis zur Kreuzung Friedrichsbrücker / Bergstraße wurde für die Dauer der Bergungsarbeiten voll gesperrt.

Rubriklistenbild: © Stefan Schleger, Feuerwehr Hessisch Lichtenau

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Ein Traumjob mit Verantwortung

Franz Schmädeke leitet die Pflege im AWO-Altenzentrum Hessisch Lichtenau .
Ein Traumjob mit Verantwortung

Die Wespenpopulation erreicht im August ihren Höhepunkt

Im August werden Wespen vielerorts zur Plage – und für ein Viertel der Deutschen sogar zur Gefahr. Hier erfahren Sie, was Sie dagegen tun können.
Die Wespenpopulation erreicht im August ihren Höhepunkt

"Ich hab ein Loch im Bauch", sagen die Stomaträger aus Bad Sooden-Allendorf wie selbstverständlich

Die ILCO-Selbsthilfegruppe trifft sich einmal im Monat, um sich auszutauschen, aber vor allem um Spaß miteinander zu haben.
"Ich hab ein Loch im Bauch", sagen die Stomaträger aus Bad Sooden-Allendorf wie selbstverständlich

Heilstätte nahe Hausen könnte noch in diesem Jahr umgebaut werden

Die Heilstätte nahe Hausen hat einen Investor gefunden, der diese Umbauen möchte. Die Stadt gab grünes Licht
Heilstätte nahe Hausen könnte noch in diesem Jahr umgebaut werden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.