LKW fuhr in Oberleitung in Hessisch Lichtenau

1 von 4
2 von 4
3 von 4
4 von 4

Der Kranausleger riss die Oberleitung aus ihrer Verankerung und schob diese einige Meter über die Straße.

Hessisch Lichtenau - Nach dem  Verkehrsunfall zwischen Walburg und Velmeden   ereignete sich gegen 18.08 Uhr in der Kernstadt ein weiterer Verkehrsunfall. Ein LKW mit Kran fuhr von der Bergstraße auf die Friedrichsbrücker Straße. Hier läuft die Oberleitung der Straßenbahn parallel zur Friedrichsbrücker Straße. Aus bisher ungeklärter Ursache, war der Kranausleger nicht komplett eingefahren, beim Überqueren der Kreuzung riss der Kranausleger die Oberleitung aus ihrer Verankerung und schob diese etwa 6 Meter in die Straßenmitte, zudem verhakte sich die Leitung noch im Kran und in beiden angrenzenden Ampelmasten. Beide Ampelmasten wurden hierbei beschädigt.

Die alarmierte Polizei sperrte den Bereich umgehend ab, bis Techniker der KVG (Kassler Verkehrsgesellschaft) vor Ort waren, um die Oberleitung zu Erden. Im weiteren Verlauf wurde die Feuerwehr mit dem Rüstwagen und dem Lichtmastanhänger alarmiert, um die Unfallstelle auszuleuchten. Ein Hubsteiger der KVG wurde angefordert um die Leitung aus dem Kran und den Ampelmasten zu lösen.

Da die Oberleitung aktuell nicht repariert werden kann, wurde ab Eschenstruth ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. Im Verlauf des heutigen Tages soll die genaue Tragweite des Schadens ermittelt werden.

Der Bereich von der Friedenstraße (Auffahrt zur B7) bis zur Kreuzung Friedrichsbrücker / Bergstraße wurde für die Dauer der Bergungsarbeiten voll gesperrt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Der Gardeniser: Witzenhausen und Europa entwickeln ein neues Berufsbild

Das neue Berufsbild, das unter anderem an der Uni Witzenhausen entwickelt wird, soll dem urbanen Gärtnern Struktur und Professionalität geben.
Der Gardeniser: Witzenhausen und Europa entwickeln ein neues Berufsbild

Hessische Justizministerin überzeugt sich von der Arbeit der Wanfrieder Bürgergruppe

Die Bürgergruppe für die Erhaltung historischer Bausubstanz in Wanfried hat seit 2006 insgesamt 65 Häuser vermittelt. Nun besuchte Eva Kühne-Hörmann, die hessische …
Hessische Justizministerin überzeugt sich von der Arbeit der Wanfrieder Bürgergruppe

Bürgerschaftspreis wurde zum achten Mal in Wanfried verliehen

Ehrenamtliches Engagement wird beim Wanfrieder Bürgerschaftspreis ausgezeichnet.
Bürgerschaftspreis wurde zum achten Mal in Wanfried verliehen

Mann ließ am Bahnhof Reichensachsen die Hose runter

Wegen Exhibitionismus ermittelt die Kripo der Polizeidirektion Werra-Meißner nachdem am 23. Januar ein Mann gegenüber vom Bahnhof Reichensachsen die "Hose …
Mann ließ am Bahnhof Reichensachsen die Hose runter

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.