Gästeführerinnen der ersten Stunde in Eschwege verabschiedet

Bürgermeister Alexander Heppe (li.) und Tourismus-Chefin Jutta Riedl (re.) mit (vorne, v.li) den Geehrten Ursel Mühl, Annerose Wischkony, Gertraud Bethke und Erika Hoffmann sowie (hinten, v.li.) dem Team der Tourist-Info, Yvonne Ebel, Gabriele Wanker, Heidi Küllmer und Susanne Görlinger. Foto: Renneberg
+
Bürgermeister Alexander Heppe (li.) und Tourismus-Chefin Jutta Riedl (re.) mit (vorne, v.li) den Geehrten Ursel Mühl, Annerose Wischkony, Gertraud Bethke und Erika Hoffmann sowie (hinten, v.li.) dem Team der Tourist-Info, Yvonne Ebel, Gabriele Wanker, Heidi Küllmer und Susanne Görlinger. Foto: Renneberg

Beim halbjährlichen Treffen der Eschweger Gästeführer gab es neben vier Ehrungen auch einen Rückblick auf 2016 und einen Ausblick auf 2017.

Eschwege. Gertraud Bethke, Annerose Wischkony und Erika Hoffmann gehörten 1987 zu den Gästeführerinnen der ersten Stunde in Eschwege - nach 29 Jahren wurden sie am Mittwoch beim halbjährlichen Gästeführertreffen in der Stadthalle offiziell aus dem Ehrenamt verabschiedet. Ebenso wie Ursel Mühl, die 15 Jahre lang als Gästeführerin tätig war.

Für ihre "Verdienste um die Stadt" und den "wertvollen Beitrag für den Tourismus in Eschwege und im Werratal" erhielten alle vier eine Ehrenurkunde der Stadt, die Bürgermeister Alexander Heppe persönlich überreichte. "Für unsere Gäste sind Sie das freundliche Gesicht Eschweges", sagte Heppe in Richtung der scheidenden Gästeführerinnen und ihrer Kollegen, "und weil Sie so gute Arbeit machen, kommen die Besucher immer wieder gerne zu uns."

"Wir werden Sie immer in bester Erinnerung behalten", sagte auch die Geschäftsführerin des Tourismus-Zweckverbands Eschwege-Meinhard, Jutta Riedl. Sie nutzte das Treffen auch, um über neue touristische Entwicklungen zu informieren und das ablaufende Jahr Revue passieren zu lassen.

"Wir haben zusammen wieder viele Gäste ins Werratal geholt", sagte Riedl. Allein rund 7.000 nahmen an den mehr als 400 Veranstaltungen der Touristinformation (TI) teil - ein Plus von gut 1.000 gegenüber dem Vorjahr. Neben den zahlreichen Printerzeugnissen - der Urlaubskatalog 2017 ist zurzeit in Arbeit - setzt die TI bei ihrer Werbung vor allem auf das Internet. Neben der eigenen Webseite nutzt das Team unter anderem auch den Online-Auftritt der Deutschen Fachwerkstraße, um die Veranstaltungen der TI zu bewerben. Zudem werden Vereine im Umkreis von 60 Kilometern um Eschwege direkt angesprochen und mit Angeboten, etwa für Ausflüge, versorgt.

2017 stehe vor allem im Zeichen der Fusiondes Naturparks Meißner-Kaufunger Wald und des Tourismusmarketings des Landkreises. Zudem gibt es einige neue touristische Attraktionen - etwa auf dem 19 Kilometer langen Premiumwanderweg P3. Der bietet neuerdings eine kleine, 7,5 Kilometer lange, Tour über die Leuchtberge.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bad Sooden-Allendorf: Schürzebergtunnel am Mittwoch voll gesperrt

Vollsperrung des Schürzebertunnels wegen Reinigungsarbeiten
Bad Sooden-Allendorf: Schürzebergtunnel am Mittwoch voll gesperrt

B80 bei Gertenbach ab 2. November halbseitig gesperrt

B80 ist vom 2. November bis 18. Dezember halbseitig bei Gertenbach gesperrt
B80 bei Gertenbach ab 2. November halbseitig gesperrt

Hessisch Lichtenaus Feuerwehr hat neue Fahrzeuge bekommen

Bei der Feuerwehr in Hessisch Lichtenau gibt es endlich die neue Drehleiter
Hessisch Lichtenaus Feuerwehr hat neue Fahrzeuge bekommen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.