Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr: Krad-Fahrer mit Soft-Air-Munition beschossen

Der 17-Jährige war von Reichensachsen in Richtung Langenhain unterwegs, als ihn die kleinen Plastikkügelchen trafen.

Reichensachsen. Um 17:08 Uhr befuhr gestern Nachmittag ein 17-jähriger aus der Gemeinde Wehretal mit seinem Krad die Langenhainer Straße in Reichensachsen in Richtung Langenhain.

In Höhe der Einmündung „Am Tannenbaum" wurde er während der Fahrt von mehreren Gegenständen am Helm getroffen. Wie die Polizei mitteilt, handelte es sich um mehrere kleine Plastikkügelchen, die offenbar aus einer „Soft-Air-Waffe" abgeschossen wurden.

Hinweise nimmt die Polizei unter der 05651/9250 entgegen.

Rubriklistenbild: © lassedesignen - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Eschwege hat ein neues Museum für Gartenkultur

Exponate aus zwei Jahrhunderten Gartenkultur hat Kornelia Müller für ihr Museum zusammen getragen.
Eschwege hat ein neues Museum für Gartenkultur

Vernetzungstreffen der Kultur-Vereine in Meinhard-Grebendorf

Beim Vernetzungstreffen der Kulturvereine in Grebendorf ging es auch um die ungeliebte GEMA.
Vernetzungstreffen der Kultur-Vereine in Meinhard-Grebendorf

Gemeinde Meinhard stellt sich einstimmig gegen Straßenausbaubeiträge

Die Gemeindevertretung Meinhard hat dem Haushaltsplan für 2018 einstimmig zugestimmt. Auch über die Straßenausbaubeiträge herrschte Einigkeit. Diese sollten nach Meinung …
Gemeinde Meinhard stellt sich einstimmig gegen Straßenausbaubeiträge

Legionäre Eschwege spielen am Samstag ihr erstes Verbandsligaspiel

Die große Football-Premiere der Legionäre Eschwege startet am Samstag auf der Torwiese.
Legionäre Eschwege spielen am Samstag ihr erstes Verbandsligaspiel

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.