Gescheitert: Unbekannte versuchten "Enkeltrick" anzuwenden

+

Gleich dreimal wurde in Witzenhausen versucht durch den "Enkeltrick" an Geld zu gelangen.

Witzenhausen.Am gestrigen Nachmittag versuchten unbekannte Täter in Witzenhausen durch Anrufe und dem Vortäuschen von finanziellen Notlagen an das Bargeld der Angerufenen zu gelangen. In einem Fall wurde eine 88-Jährige aus Witzenhausen angerufen.

Der Anrufer gab sich als Verwandter aus und es gelang ihm auch den Namen des Enkelsohnes zu erfahren. Es folgte eine Geschichte, wonach er sich bei einem Rechtsanwalt aufhalte und für ein gewinnbringendes Geschäft dem Rechtsanwalt 20.000 Euro übergeben müsste. Als er erfuhr, dass die 88-Jährige alle ihrer "Geldgeschäfte" durch eine Vertrauensperson durchführen lässt, beendet er das Gespräch.

Einen weiteren Anruf erhielt eine 78-jährige aus Witzenhausen. Hier forderte der Anrufer als angeblicher Enkel Bargeld in nicht bekannter Höhe für den Kauf einer Eigentumswohnung. Die Angerufene erklärte aber, dass sie kein Geld habe und der "Enkel" doch einfach mal vorbeikommen solle, worauf auch dieses Gespräch beendet wurde.

Betroffen war auch ein 74-Jähriger, der ebenfalls von einem Mann angerufen wurde. In diesem Fall wurden 7.500 Euro für den Kauf eines Hauses verlangt. Nachdem der 74-Jährige jedoch misstrauisch wurde und den Nachnamen verlangte, wurde auch in diesem Fall das Gespräch beendet.

Alle Anrufe ereigneten sich zwischen 14:15 Uhr und 14:45 Uhr. In keinem der bekannten Fälle kam es zu Übergabe von Bargeld. Trotzdem bittet die Polizei weitere Geschädigte, die möglicherweise gestern Angerufen wurden und dies noch nicht angezeigt haben, sich bei der Polizei in Witzenhausen unter 05542/93040 zu melden.

Des Weiteren weist die Polizei darauf hin, dass man sich am Telefon nicht ausfragen lassen sollte, insbesondere keine Details zur familiären oder finanziellen Situation, sich zudem nicht drängen oder unter Druck setzen lassen sollte oder durch einen Rückruf bei einer Vertrauensperson oder aber bei der Polizei den Sachverhalt prüfen lässt.

Kurzum: Ist einem die Sache "nicht geheuer" soll man sich nicht scheuen, entsprechende Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Weitere Infos erhält man auch auf www.polizei-beratung.de zum Thema "Enkeltrick".

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Autobahn-Eule starb nach Tiefflug auf A44 bei Waldkappel

Ein Wildunfall der besonderen Art meldet die Polizei in Eschwege: Eine Eule ließ ihr Leben, als sie im Tiefflug gegen das Auto eines Mannes aus Mühlhausen auf der A44 …
Autobahn-Eule starb nach Tiefflug auf A44 bei Waldkappel

Stare bilden Vogelschwarm und ziehen davon

Mehrere kleine Gruppen Stare rotten sich zusammen um als großer Schwarm in den Westen zu ziehen
Stare bilden Vogelschwarm und ziehen davon

B 452 Eschwege: Hauptträger zum Neubau der Heubergbrücke werden eingebaut

Die ersten Spannbetonträger für die neue Heubergbrücke sind eingesetzt. Bis morgen Nachmittag sollen die fünf Träger, jeweils zwischen 65 und 70 Tonnen schwer, sitzen.
B 452 Eschwege: Hauptträger zum Neubau der Heubergbrücke werden eingebaut

Ladendieb wird renitent und geht auf Mitarbeiter los: Polizei sucht Zeugen nach Vorfall in Eschwege

Heute Morgen wurde die Polizei in Eschwege zu einem Ladendiebstahl gerufen. Der Tatverdächtige hatte sich, wie sich später herausstellte, auch noch eine …
Ladendieb wird renitent und geht auf Mitarbeiter los: Polizei sucht Zeugen nach Vorfall in Eschwege

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.