Gewinnversprechen: 52-jährigem Eschweger wird ein Gewinn in Aussicht gestellt - wenn er vorher zahlt

Um einen Geldgewinn in Höhe von 28.300 Euro zu gewinnen, wurde der Eschweger von Unbekannten dazu aufgefordert, für 900 Euro Codes zu erwerben. Einer weiteren Forderung von 5.650 Euro kam der 52-Jährige nicht mehr nach und informierte die Polizei.

Eschwege - Am vergangenen Freitag (23. Februar) erhielt ein 52-jähriger aus Eschwege einen Anruf von einem sogenannten Gewinnspielbetreiber. In dem Telefonat wurde ihm mitgeteilt, dass er einen Geldgewinn von 28.300 Euro erhalten könnte, wenn er zuvor für 900 Euro sogenannte „Steam-Karten" erwerben und deren Codes dann telefonisch durchgeben würde.

Dieser Aufforderung kam der 52-jährige nach und übermittelte die Codes an die Rufnummer 030-255558608. Am Nachmittag erfolgte dann ein erneuter Anruf, in dem zunächst der Zahlungseingang bestätigt, dann aber ein möglicher höherer Gewinn (82.000 Euro) in Aussicht gestellt wurde. Aber nicht, ohne eine weitere Vorauszahlung von 5.650 Euro über „Moneygramm" zu leisten. Dieser Aufforderung kam der 52-jährige nicht mehr nach; eine Überprüfung im Internet bestätigte seinen Verdacht, worauf die Polizei informiert wurde.

Rubriklistenbild: © LKA

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kreis plant Tag der E-Mobilität in Eschwege

Alles rund um das Thema E-Mobilität bietet die Messe am Sonntag, den 27. Mai, in Eschwege.
Kreis plant Tag der E-Mobilität in Eschwege

In Eschwege geht es wieder rund in der Thüringer Straße

Am 6. Mai laden die Unternehmer der Thüringer Straße zu einem bunten Rummelplatz mit Information und Unterhaltung.
In Eschwege geht es wieder rund in der Thüringer Straße

Kein Waldfriedhof in Wanfried Altenburschla

Mit den Stimmen von CDU und FDP lehnte die Wanfrieder Stadtverordnetenversammlung die Errichtung eines Waldfriedhofes durch eine Investorin ab.
Kein Waldfriedhof in Wanfried Altenburschla

Vor 74 Jahren fielen Bomben auf Eschwege

Bei dem ersten schweren Luftangriff auf Eschwege am 19. April 1944 starben siebzehn Menschen.
Vor 74 Jahren fielen Bomben auf Eschwege

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.