Gläser statt Becher: Cocktailparty der ASH in diesem Jahr mit Cocktailgläsern

+
Sitzen schon mal Probe auf den neuen Sitzgelegenheiten zur Cocktailparty, bei dir dieses Mal auch richtige Gläser zum Einsatz kommen: (v.li.) Axel Fahnert, Thomas Eckhardt und Joachim Lindemann.

Von Einweg zu Mehrweg, das ist die Devise in diesem Jahr zur Cocktailparty der ASH. Die hat nämlich Cocktailgläser angeschafft. Auch die Trinkhalme sind nicht mehr aus Plastik, sondern aus Papier.

Sontra. Die Aktionsgemeinschaft des Sontraer Handels ist bekannt dafür, aktuelle Ideen mit Leben zu füllen. Bereits zum achten Mal organisiert der Sontraer Gewerbeverein die Cocktailparty zur BREiTWiESN, in diesem Jahr erstmals ohne Einwegartikel aus Kunststoff. Ganz zeitgemäß haben die Handwerker und Händler investiert und sind nun mit einer Gläserspülmaschine und echten Cocktailgläsern am Start. „Schon seit Jahren haben wir uns über den Müllberg geärgert, den wir mit produziert haben. Damit ist jetzt Schluss!“

Eine Spülmaschine angeschafft

2019 wird nun das Jahr sein, in dem die leckeren Cocktails in wertigen Leonardo Gläsern mit Trinkhalmen und Deko aus Papier serviert werden. Um die Gläser schnellstmöglich wieder gereinigt in Umlauf bringen zu können, wurde nun sogar eine Spülmaschine angeschafft. „Das alles erhöht unseren Personalaufwand – ist es uns aber auch wert.“ Die ASH plant nun die Anschaffung von Tassen, die unter anderem für den Kupferstädter Adventsmarkt genutzt werden können. Hier kann die Spülmaschine wieder zum Einsatz kommen. Weiterhin ist im Gespräch, die Gläser, die Tassen und die Maschine an örtliche Vereine oder Firmen zu verleihen, die ebenfalls Wert auf nachhaltiges Feierverhalten legen und den Weg von Einweg zu Mehrweg mitgehen wollen. Den geht die ASH dieses Jahr auch mit den Trinkstrohhalmen, die auch nicht aus Plastik, sondern aus Papier sind. Neu sind aber nicht nur die Gläser: Die Gäste können auf neu gestalteten Sitzgelegenheiten Platz nehmen. Die Basis dafür liefern Bierkästen der Eschweger Klosterbrauerei. Darauf haben Axel Fahnert und Joachim Lindemann in Eigenarbeit gepolsterte Sitze gebaut.

Die Gemeinschaft lädt herzlich ein, am Samstag, 1. Juni ab 21 Uhr, im Festzelt mit zu feiern. Für die gute Stimmung sorgt die bekannte Coverband SWAGGER. Für die leckeren Cocktails, die wie immer liebevoll vor Ort hergestellt werden, sorgen die Mitglieder der ASH höchst persönlich. Dabei darf man sich auf neue Cocktails freuen, Mitglied Liane Stückrath kreiert in jedem Jahr ein anderes Angebot.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Gastronomen schlagen Alarm: 2G plus zerstört alle Hoffnungen
Kassel

Gastronomen schlagen Alarm: 2G plus zerstört alle Hoffnungen

Schon die 2G-Regelung hat Restaurantbetreiber teilweise bis fünfzig Prozent des Umsatzes gekostet.
Gastronomen schlagen Alarm: 2G plus zerstört alle Hoffnungen
Tochter gab Impuls zum neuen Album: „Costa Sound“ begeistert mit großer Retrospektive
Kassel

Tochter gab Impuls zum neuen Album: „Costa Sound“ begeistert mit großer Retrospektive

Der Kasseler ist in der Musikszene kein Unbekannter. Ist mit Musik praktisch groß geworden. Verzückte als Jugendlicher seine Fans mit seinem großen Beatboxtalent und war …
Tochter gab Impuls zum neuen Album: „Costa Sound“ begeistert mit großer Retrospektive
Liebes-Guru kauft Seepark Kirchheim
Hersfeld-Rotenburg

Liebes-Guru kauft Seepark Kirchheim

Kann man das Glauben? Der Seepark Kirchheim soll Religionszentrum werden
Liebes-Guru kauft Seepark Kirchheim
Der ImpfAirbus kommt: Impfaktion am Kassel Airport
Kassel

Der ImpfAirbus kommt: Impfaktion am Kassel Airport

Am 29. Januar kann man sich am Kassel Airport exklusiv im Innenraum eines Airbus A400M der Luftwaffe gegen Covid-19 impfen lassen. Das Angebot gilt für alle Menschen ab …
Der ImpfAirbus kommt: Impfaktion am Kassel Airport

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.