Großalmerode und Bad Sooden-Allendorf: Versuchter Enkeltrick in zwei Fällen

Beim Fall in Großalmerode forderte der Anrufer 40.000 Euro, beim Anruf in Bad Sooden-Allendorf wurde keine Summe genannt. Beide Versuche scheiterten.

Werra-Meissner. Am Montag (06.11.2017) rief in der Mittagszeit ein Unbekannter eine 86-jährige aus Großalmerode an, wobei es ihm gelang, sich der älteren Dame als Enkel auszugeben. Dabei forderte er eine Summe in Höhe von 40.000 Euro. Als die Angerufene angab, nicht über so viel Bargeld zu verfügen, versuchte sie der Anrufer nach anderen Wertsachen (Schmuck, teures Besteck) auszufragen. Der im Haus anwesende Sohn übernahm dann das Gespräch, was daraufhin sofort beendet wurde.

Ein weiterer versuchter Enkeltrick ereignete sich ebenfalls am Montag, vormittags, in Bad Sooden-Allendorf. Diesmal wurde eine 85-jährige angerufen. Auch hier gelang es dem Anrufer den Namen des Enkels herauszubekommen. Danach erfolgte die Schilderung einer (finanziellen) Notsituation in Form eines Autokaufes und die Forderung nach Geld, ohne eine konkrete Summe zu fordern. Letztlich erkannte die Angerufene, dass es sich hier offensichtlich um den „Enkeltrick" handelt und beendete das Gespräch.

Rubriklistenbild: © Archiv

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Einbruch in Landmaschinenhandel in Ellershausen

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde in den Verkaufsraum eines Landmaschinenhandels in 37242 Bad Sooden-Allendorf, Ortsteil Ellershausen, eingebrochen.
Einbruch in Landmaschinenhandel in Ellershausen

Wildunfall zwischen Aue und Niederdünzebach

Ein 18-jähriger Pkw-Fahrer aus Eschwege befuhr die Landstraße zwischen Wanfried-Aue und Eschwege-Niederdünzebach.
Wildunfall zwischen Aue und Niederdünzebach

Wanfrieder Schüler spenden an Eschweger Stadtmuseum

Schüler aus Wanfried spenden selbst gedrehtes Video über Eschwege an das Stadtmuseum der Kreisstadt.
Wanfrieder Schüler spenden an Eschweger Stadtmuseum

Hobbyköchin stellt sich den Herausforderungen in der Küchenschlacht

Für Lara Lückfeldt heißt es am Montag, 28. Mai, kochen, braten, backen und Höchstleistungen geben. Denn sie ist Kandidatin bei dem Fernsehformat "Die Küchenschlacht".
Hobbyköchin stellt sich den Herausforderungen in der Küchenschlacht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.