Große Bühnen gibt es beim "Come2gether" in Witzenhausen

+
Sie sind mit am Bord: Das Pack.

Zusammen wird am Wochenende gerockt. Denn da findet bereits zum 11. Mal das Festival in der Kirschenstadt statt und bietet einen bunten Mix aus der unterschiedlichsten Musik.

Witzenhausen. Zum 11. Mal findet auch dieses Jahr wieder das Witzenhäuser Umsonst und Draußen Festival „come2gether“ statt. Auf dem Festplatz werden am 22. und 23. Juni zwei Bühnen aufgebaut, die Gäste können sich vor Ort mit Essen und Getränken versorgen und zusätzlich wartet dieses Jahr noch ein kleiner Campingplatz auf diejenigen, die von weiter weg kommen.

Kavka mit an Bord

Kai Zerweck, Stadtjugendpfleger, zeigt sich erfreut über das Line-Up: „Wir haben es dieses Jahr geschafft, größere und bekanntere Band, wie ,Kavka’ und ,Das Pack’ nach Witzenhausen zu locken.“ Die Jugendlichen hätten die Anfrage bei ihren favorisierten Bands gestellt, zudem haben sie aus an die 70 Bewerbungen weitere interessante Bands ausgewählt. „Der Freitagabend wird gewohnt rockig, am Samstag geht es mehr in Richtung Folk und Singer/Songwriter“, erklärt Zerweck. Rundfunk Meißner berichtet wieder live vom Ort des Geschehens und der Kreisjugend-ring bietet Kinderbetreuung an. Auch der Kinder- und Jugendzirkus Rambazotti aus Kassel wird die Veranstaltung am Samstag mit Walk-Acts bereichern.

Die Veranstaltung wird vom Kreisjugendring, dem Jugend-rat, Becker Recycling und der VR Bank gesponsert. „Es kostet keinen Eintritt, dennoch freuen wir uns über Spenden“, meint Zerweck. Kosten, die nicht über Sponsoring, Spenden oder den Getränkeverkauf gedeckt werden, übernimmt die Stadt Witzenhausen.

Am vergangenen Samstag hatten sich die Helfer im Jugendhaus Freiraum getroffen und neben einigen organisatorischen Absprachen bereits begonnen, die Werbeplakate zu kleben, sowie Hinweissschilder zu malen. „Viele Jugendliche sind mehrere Jahre mit im Team und das Festival ist seit Jahren für viele Jugendliche und junge Erwachsene immer wieder ein willkommener Ankerpunkt, mal wieder in die Heimatstadt zurückzukehren, selbst wenn sie woanders studieren“. Das Line-Up des diesjährigen Come2gethers wird dieses Jahr sicherlich auch wieder dafür sorgen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben
Kassel

Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben

Die Glinicke Gruppe, eine der großen familiengeführten Automobil-Handelsgruppen Deutschlands mit Gründungssitz in Kassel, trauert um ihren Seniorchef Peter Glinicke, der …
Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben
Vom Willi Seidel-Haus ins Kino: Christian „Robozee“ Zacharas spielt in der Tanzfilm-Revolution „Fly“ mit
Kassel

Vom Willi Seidel-Haus ins Kino: Christian „Robozee“ Zacharas spielt in der Tanzfilm-Revolution „Fly“ mit

Von Kassel aus eroberte „Robozee“ mit seinem Style die Tanz-Welt. Nun ist Christian Zacharas im neuen Tanz-Film von Katja von Garnier (Bandits, Ostwind-Reihe) zu sehen. …
Vom Willi Seidel-Haus ins Kino: Christian „Robozee“ Zacharas spielt in der Tanzfilm-Revolution „Fly“ mit
Homberg: Asylbewerber bedroht Mitarbeiter der Ausländerbehörde mit Messer
Kassel

Homberg: Asylbewerber bedroht Mitarbeiter der Ausländerbehörde mit Messer

Asylbewerber bedrohte Mitarbeiter der Ausländerbehörde Schwalm-Eder mit einem Küchenmesser und wird durch Polizei festgenommen. Es wurden keine Personen verletzt.
Homberg: Asylbewerber bedroht Mitarbeiter der Ausländerbehörde mit Messer
„MG Trash” Matthias Möller ist wieder in Waldhessen: „Ich starte neu durch – der Müllgott räumt auf”
Hersfeld-Rotenburg

„MG Trash” Matthias Möller ist wieder in Waldhessen: „Ich starte neu durch – der Müllgott räumt auf”

In schrillen Outfis auf dem Hessentag - der Müllgott ist zurück!
„MG Trash” Matthias Möller ist wieder in Waldhessen: „Ich starte neu durch – der Müllgott räumt auf”

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.