Großrazzia im Werra-Meißner-Kreis: 18 Personen vorläufig festgenommen

Die Polizei durchsuchte heute morgen insgesamt vier Gemeinschaftsunterkünfte im Werra-Meißner-Kreis - 18 Personen wegen Verstößen gegen Waffen- und Betäubungsmittelgesetz sowie gegen Ausländerrecht vorläufig festgenommen.

Werra-Meißner - Im Zuge der Durchsuchungsmaßnahmen am heutigen Morgen/ Vormittag durch die Polizeidirektion Werra-Meißner wurden vier Gemeinschaftsunterkünfte (GU) aufgesucht. Dabei handelt es sich um die

- GU in der Friedrich-Wilhelm-Straße in Eschwege,

- GU Max-Woelm-Straße in Eschwege

- GU in Weißenborn und die

- GU in Großalmerode-Rommerode

Hintergrund waren aktuelle Ermittlungsverfahren wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz und Eigentumsdelikten.

Im Rahmen des Einsatzes wurden 152 Identitätsfeststellungen durchgeführt. Insgesamt wurden 18 angetroffene Personen vorläufig festgenommen, davon 14 Personen zur Dienststelle sistiert. Aufgrund vorliegender Gerichtsbeschlüsse wurden neun Wohnräume/ Zimmer in den Unterkünften durchsucht.

Bei den Durchsuchungen wurden geringe Mengen an Betäubungsmitteln (Kokain, Ecstasy und Cannabis) aufgefunden und sichergestellt. Weiterhin konnten ca. 6000 Euro Bargeld aufgefunden und beschlagnahmt werden. Ermittlungsverfahren wurden in einem Fall eingeleitet wegen Verstoß gegen das Waffengesetz, in fünf Fällen wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie in sechs Fällen wegen Verstoß gegen das Ausländerrecht. Zu Widerstandshandlungen gegen die eingesetzten Polizeibeamten kam es nicht.

Alle vorläufig festgenommenen Personen wurden anschließend wieder entlassen.

Rubriklistenbild: © Bennighof

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Eschwege bekommt Badespaß mit See im See

Die Tauchplane am Eschweger Ufer des Werratalsees wird derzeit installiert.
Eschwege bekommt Badespaß mit See im See

Das Auto als Waffe: Versuchter Totschlag in Hessisch Lichtenau?

Es wird ermittelt. weil in Streit zwischen zwei Männern so weit eskalierte, dass ein 30-Jähriger mit dem Auto angefahren wurde.
Das Auto als Waffe: Versuchter Totschlag in Hessisch Lichtenau?

Autofahrer fährt 13-jährigen Fahrradfahrer in Eschwege an und flüchtet

Gestern Abend wurde ein Junge in der Dünzebacher Straße von einem roten Golf oder Polo angefahren, die Polizei sucht Zeugen.
Autofahrer fährt 13-jährigen Fahrradfahrer in Eschwege an und flüchtet

Drei Einbrüche in Bad Sooden-Allendorf in einer Nacht

Ein Kindergarten, eine Lackiererei und das Sportinternat waren Ziele von Einbrechern.
Drei Einbrüche in Bad Sooden-Allendorf in einer Nacht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.