Die Grünen des Werra-Meißner Kreises luden zum Neujahrsempfang

Neujahrsempfang der Grünen im Werra-Meißner-Kreis
1 von 12
Neujahrsempfang der Grünen im Werra-Meißner-Kreis
Neujahrsempfang der Grünen im Werra-Meißner-Kreis
2 von 12
Neujahrsempfang der Grünen im Werra-Meißner-Kreis
Neujahrsempfang der Grünen im Werra-Meißner-Kreis
3 von 12
Neujahrsempfang der Grünen im Werra-Meißner-Kreis
Neujahrsempfang der Grünen im Werra-Meißner-Kreis
4 von 12
Neujahrsempfang der Grünen im Werra-Meißner-Kreis
Neujahrsempfang der Grünen im Werra-Meißner-Kreis
5 von 12
Neujahrsempfang der Grünen im Werra-Meißner-Kreis
Neujahrsempfang der Grünen im Werra-Meißner-Kreis
6 von 12
Neujahrsempfang der Grünen im Werra-Meißner-Kreis
Neujahrsempfang der Grünen im Werra-Meißner-Kreis
7 von 12
Neujahrsempfang der Grünen im Werra-Meißner-Kreis
Neujahrsempfang der Grünen im Werra-Meißner-Kreis
8 von 12
Neujahrsempfang der Grünen im Werra-Meißner-Kreis

Bildergalerie: Neujahrsempfang der Grünen im Werra-Meißner-Kreis

Die Grünen gibt es nun seit 40 Jahren in Hessen. Somit hatte der Neujahrsempfang der Partei im Werra-Meißner-Kreis, der im Rathaussaal von Großalmerode stattfand, eine zusätzliche festliche Note. Unter den Gästen war sogar eines der Gründungsmitglieder, Uwe Arends.

Dafür wurde er auch von der Landtagsabgeordneten Sigrid Erfurth mit einer Urkunde bedacht. Seit einem Vierteljahrhundert sind hingegen Armin Jung und Nicolette Weiß-Binker dabei. Als sie in die Partei eingetreten sind, war die Hauptrednerin des Tages erst ein Jahr alt. Ricarda Lang, die stellvertretende Bundesvorsitzende und frauenpolitische Sprecherin von Bündnis 90/Die Grünen.

Sie ist zwar jung, doch politisch weiß sie, was sie möchte und wofür Die Grünen in den zwanziger Jahren eintreten werden. „Solange die Menschen mehr Angst vor dem Ende des Monats, als vor dem Untergang des Planeten haben, läuft etwas falsch“, so Lang. Der Klimaschutz sei die Existenzfrage im neuen Jahrzehnt. Zudem sei soziale Gerechtigkeit von Nöten, weshalb sich Lang gegen „Hartz 4“ aussprach.

Warnende Worte fand Lang auch für die neuen rechten Tendenzen, die landauf und landab aufflammen: „Demokratie ist nicht in Stein gemeißelt, sondern sie muss jeden Tag erkämpft werden.“ Eine kurze Fragerunde mit Rainer Wallmann, 1. Kreisbeigeordneter und Landtagsabgeordneter Hans-Jürgen Müller wurde von Elisabeth Bennighof, Redakteurin der EXTRA TIP Mediengruppe moderiert.

Dabei ging es unter anderem um den SuedLink, der durch den Kreis führen soll. Wallmann hält die aktuellen Planungen für falsch, da die Route zu viel Natur schädigen würde. Generell hätte er sich eine andere Planung der Energiewende gewünscht, nämlich eine dezentrale, mit der ein Projekt wie SuedLink überflüssig gewesen wäre. Hans-Jürgen Müller ist der einzige Landwirt im Landtag, entsprechend ging es bei ihm unter anderem um das Thema Agrarreform.

Die grünen Protestkreuze stehen bei ihm nicht auf dem Acker, denn er praktiziert ökologische Landwirtschaft. Er selbst betont, dass man durch entsprechend variierten Anbau auf den Feldern generell weniger düngen müsse. Die Reformen seien keine Bedrohungen für Landwirte, wenn man entsprechend anbaut, könne man die Nitratbelastung zur Dünnung entsprechend zurückfahren.

Im Anschluss konnten die Gäste, zu denen neben dem Landtagsabgeordneten Felix Martin, und der Sprecherin des Kreisvorstandes, Corinna Bartholomäus, auch Landrat Stefan Reuß (SPD), Wilhelm Gebhardt (CDU) Auch die Hausherren, Großalmerodes Bürgermeister Finn Thomsen (parteilos) und Stadtverordnetenvorsteher Frank Anacker (Wählergemeinschaft) sich das regionale Bio-Buffet schmecken lassen. Für Musik sorgte die Band Sweet Confusion.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fotowettbewerb zum Thema Kirsche startet im Werra-Meißner-Kreis

Der Geo-Naturpark Frau-Holle-Land sucht Hobbyfotografen, die ihre schönsten Kirschen-Fotos einschicken und gewinnen können.
Fotowettbewerb zum Thema Kirsche startet im Werra-Meißner-Kreis

Neuer Besitzer für Schloss in Wanfried

Wilfried Glembock will im Schloss ein Gäste- und Seminarhaus eröffnen. 
Neuer Besitzer für Schloss in Wanfried

Mehr Hochwasserschutz an der Losse für Helsa, Kaufungen und Bettenhausen

Der Wasserverband Losse hat ein neues Hochwasserschutzkonzept entwickelt und investiert in neue Rückhaltebecken.
Mehr Hochwasserschutz an der Losse für Helsa, Kaufungen und Bettenhausen

Ziegenbock macht in Eschwege einen Ausflug und landet im Revisionschacht

Nach einem Ausflug steckt ein Ziegenbock in einem Schacht am Eschweger Krankenhaus fest. Die Polizei versorgt ihn und sucht den Halter.
Ziegenbock macht in Eschwege einen Ausflug und landet im Revisionschacht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.