Grünes Licht für Jugend-Modellprojekte

+

Eschwege. Michael Roth MdB informiert über „Jugend stärken im Quartier“

Berlin/Eschwege.  Der  Werra-Meißner-Kreis  kann  ab  Januar  2015 Modellprojekte  zum  Übergang  von  der  Schule  in  den  Beruf  starten.  "Mit  seiner Interessenbekundung für das Bundesprogramm ‚Jugend stärken im Quartier‘ hat derWerra-Meißner-Kreis  Erfolg  gehabt",  freut  sich  der  heimische Bundestagsabgeordnete  Michael  Roth.  Dabei  gehört  der  Werra-Meißner-Kreis  zu 200 Kreisen und Städten in Deutschland, die die Voraussetzung erfüllen.

Das Programm unterstützt Projekte für Jugendliche zwischen 12 und 26 Jahren. Es soll  den  Übergang  von  der  Schule  in  den  Beruf  durch  aufsuchende Jugendsozialarbeit  und  einfach  zugängliche  Beratung  erleichtern.  In  Projektenwerden  Team-  und  Kommunikationsfähigkeit,  Verantwortungsbewusstsein  und Selbstorganisation  gestärkt,  und gleichzeitig  das  Wohnumfeld  und  das nachbarschaftliche  Miteinander  verbessert.  "Finanziert  wird  das  Projekt  aus  dem Europäischen  Sozialfonds",  freut  sich  der  Staatsminister  für  Europa  Michael  Roth. Ein Projekt kann mit bis zu 150.000 Euro pro Jahr gefördert werden.

Michael Roth weist zudem auf die Aufstockung der Bundesmittel für das Programm "Soziale  Stadt"  schon  im  Haushalt  2014  von  40  auf  150  Millionen  Euro  hin:  "Die Erhöhung  der  Mittel  für  ‚Soziale  Stadt‘  war  eine  wichtige  sozialdemokratische Forderung in den Koalitionsverhandlungen, die wir jetzt umsetzen werden."

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zwischen Frieda und Aue: Autofahrer muss Radfahrer ausweichen und prallt gegen einen Baum

Der 53-Jährige Autofahrer blieb bei dem Unfall unverletzt. Das Auto war jedoch nicht mehr fahrbereit. Der Radfahrer flüchtete vom Unfallort, ohne sich zu kümmern.
Zwischen Frieda und Aue: Autofahrer muss Radfahrer ausweichen und prallt gegen einen Baum

Das Brauereifest in Eschwege ist abgesagt und auf Mai 2021 verschoben

Die Eschweger Klosterbrauerei verschiebt ihr traditionelles Brauereifest auf das nächste Jahr.
Das Brauereifest in Eschwege ist abgesagt und auf Mai 2021 verschoben

In Wichmannshausen wurde aus einer alten Trafostation ein Vogelhotel

Eine neue Behausung für Mauersegler, Rauchschwalbe und Fledermäuse ist im alten Trafohäuschen in Sontra-Wichmannshausen entstanden.
In Wichmannshausen wurde aus einer alten Trafostation ein Vogelhotel

Heute startet die Live-Stream Plattform aus dem Eschweger E-Werk

Das Medienwerk lädt ein in den nächsten zwei Wochen bei einer Live-Sendung aus dem E-Werk mitzumachen.
Heute startet die Live-Stream Plattform aus dem Eschweger E-Werk

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.