Mit dem Hackbeil auf dem Weihnachtsmarkt: 38-Jähriger kommt in U-Haft

+

Nachdem die Polizei am Samstagabend einen Mann festgenommen hatte, der auf dem Witzenhäuser Weihnachtsmarkt Besucher mit einem Beil bedroht hatte, ist am gestrigen Sonntag ein Untersuchungshaftbefehl gegen den 38.-Jährigen erlassen worden.

Witzenhausen. Im Zusammenhang mit den Vorfällen am Samstagabend auf dem Weihnachtsmarkt in Witzenhausen  wurde am gestrigen Sonntag der 38-jährige Tatverdächtige aus Libyen auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kassel dem zuständigen Haftrichter vorgeführt.

Dieser erließ Untersuchungs-Haftbefehl wegen Verdachts der Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten in Tateinheit mit Bedrohung und wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte in Tateinheit mit versuchter Körperverletzung gegen den 38-Jährigen, der sich bislang nicht zu den Vorfällen geäußert hat.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bahn frei für Geburtstagskind: MEC feiert 65-jähriges Bestehen

Bahn frei für Geburtstagskind: MEC feiert 65-jähriges Bestehen

Erste Fahrgäste waren mit dem Bürgerbus in Wehretal unterwegs

Am Dienstag hat der Bürgerbus in der Gemeinde Wehretal den Betrieb aufgenommen. Die ersten Gäste haben das Angebot angenommen - und ziehen bereits ein positives Fazit.
Erste Fahrgäste waren mit dem Bürgerbus in Wehretal unterwegs

Schlägerei vor Eschweger Discothek

Weil ein 19-Jähriger die Freundin eines 45-Jährigen geschubst haben soll, kam es heute früh gegen 4 Uhr zu einer Schlägerei in einer Eschweger Discothek in der Thüringer …
Schlägerei vor Eschweger Discothek

Drogensünder in Hessisch Lichtenau unterwegs

Für einen Autofahrer aus Hessisch Lichtenau endete gestern Nachmittag die Fahrt in der Retteröder Straße mit einem Drogentest.
Drogensünder in Hessisch Lichtenau unterwegs

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.