Handballer von Werraland und dem SVR gehen gemeinsam auf Torejagd

Sportler des SVR und von Werraland bilden ein Team. Foto: Privat
+
Sportler des SVR und von Werraland bilden ein Team. Foto: Privat

Die Werraland Werkstätten und der SV Reichensachsen haben ein gemeinsames Handball-Team gebildet. Das tritt Anfang Juni bei den Special Olympics an.

Reichensachsen. Am Ende war es ein dritter Platz, doch der war nur Nebensache. Denn beim Handball-Turnier in Reichensachsen waren Sportler und Verantwortliche zu Recht stolz auf eine gelungene Premiere des gemeinsamen Teams der Werraland Werkstätten und des SV Reichensachsen.

"Unified-Partner" nennt man im offiziellen Sprachgebrauch die fünf A- und B-Jugendlichen aus den Bezirksoberliga-Mannschaften des SVR, die zusammen mit den Handballern von Werraland eine Mannschaft bilden. "So können Menschen mit und ohne geistige Behinderung gemeinsam Sport treiben", sagt Erik Hogreve, Sportkoordinator der Werraland Werkstätten.

Projekt begeisterte den SV Reichensachsen sofort

Er stieß mit seiner Idee zur Kooperation bei SVR-Spatenleiterin Petra Heckmann sofort auf offene Ohren. "Wir sind offen für Neues,  und die Mädels musste ich nicht lange bitten, sie waren sofort begeistert von dem Projekt", so Heckmann. Als Höhepunkt warten die nationalen Special Olympics im Juni in Hannover auf das Team.

Das Turnier mit vier Mannschaften ließen sich auch Landrat Stefan Reuß und Werraland-Chef Gerd Hoßbach nicht entgehen. Beide sind sportbegeistert und setzen sich vehement für Inklusion ein. "Unified-Sport ist gelebte Inklusion", so Reuß.

Wie sehr Nadine, Caro, Laura, Jessica und Veronika vom SV Reichensachsen sowie Maik, Patrick, Volker und Co von Werraland zu einem Team zusammengewachsen sind, war auch beim letzten Heimspiel der Saison in Reichensachsen zu sehen. Dort unterstützte  das Werraland-Team das Heimteam lautstark von der Tribüne aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Bahnhof Eichenberg: Finanzierung für Umbau gesichert

Gemeinsamer Einsatz macht Modernisierung des Bahnhofs Eichenberg möglich.
Bahnhof Eichenberg: Finanzierung für Umbau gesichert

Bad Sooden-Allendorf und Wahlhausen feiern gemeinsam das Jubiläum zum Mauerfall

Bis zum 18. November 1989, 6 Uhr, waren Bad Sooden-Allendorf und Wahlhausen durch eine Grenze getrennt. Dieses 30-jährige Jubiläum will man nun gemeinsam feiern.
Bad Sooden-Allendorf und Wahlhausen feiern gemeinsam das Jubiläum zum Mauerfall

Erste Einsichten in den neuen ALDI-Markt

Der neue ALDI-Markt in Hessisch Lichtenau öffnet am kommenden Donnerstag. Jetzt gab es schon vorher einen kurzen Einblick
Erste Einsichten in den neuen ALDI-Markt

Festausschuss hat mit Planungen für das "Bergfest 2017" begonnen

13 Mitglieder zählt der Festausschuss für das "Bergfest 2017", der nun mit den Planungen begonnen hat.
Festausschuss hat mit Planungen für das "Bergfest 2017" begonnen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.