Das Hausärztezentrum in Eschwege nimmt die Arbeit auf

+
Die Hausärzte (v.li.) Thomas Enders, Dr. Bernd Heinemann, Dr. Philipp Siebrasse und Dr. Markus Theophel praktizieren im neuen Hausärztezentrum am Bahnhof. Am Tag der offenen Tür, 9. November, können sich Interessierte einen Eindruck von den neuen Räumlichkeiten verschaffen.

Vier Hausärzte praktizieren unter einem Dach in der Nähe des Bahnhofs in Eschwege.

Eschwege. Mit einem Tag der offenen Tür am Samstag, 9. November, 9 bis 12 Uhr, wird die Eröffnung des neuen Hausärztezentrums offiziell gefeiert. Schon am Montag war es soweit: Nach gut einem Jahr Bauzeit praktizierten die vier Hausärzte Thomas Enders, Dr. Bernd Heinemann, Dr. Philipp Siebrasse und Dr. Markus Theophel zum ersten Mal im neuen Gebäude am Bahnhof auf insgesamt 650 Quadratmetern.

Sechs Behandlungsräume

Sechs gleich gestaltete Behandlungsräume und ein Notfallraum machen es möglich, dass drei Mediziner ihre Patienten gleichzeitig behandeln können. Ein Behandlungsraum ist für die regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen für Kinder speziell ausgestattet.

Erweiterte Öffnungszeiten und einfache Urlaubsvertretung

„Wir können durch die Zusammenlegung der Praxen erweiterte Öffnungszeiten bieten und uns in den Urlaubszeiten gegenseitig vertreten“, berichtet Dr. Bernd Heinemann von den Vorteilen des Hausärztezentrums. Das Zentrum öffnet täglich um 8 Uhr. Montags, dienstags und donnerstags ist das Hausärztezentrum bis 19 Uhr geöffnet. Mittwochs sind die Mediziner bis 14 Uhr für ihre Patienten da und freitags bis 17.30 Uhr.

Barrierefreies Hausärztehaus

32 Parkplätze für Autos und mehrere Fahrradständer stehen den Patienten zur Verfügung und die gesamte Praxis ist barrierefrei erreichbar. 3,6 Millionen Euro haben die Ärzte nach eigenen Angaben in den Neubau und die Ausstattung investiert.

Im großzügig gestalteten Eingangsbereich werden die Patienten aufgenommen und können dann in zwei Warteräumen Platz nehmen. Funktionsräume und ein Labor gehören genauso zu der Praxis wie ein Materiallager und Aufenthaltsräume für die Mitarbeiter. Die 14 Mitarbeiterinnen der Praxen wurden übernommen und es wurden sechs zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen.

Löwen Apotheke zieht im November und Physiotherapiepraxis eröffnet Zweigstelle

Im Gebäude wird Anfang November außerdem die neue Filiale der Löwen-Apotheke eröffnet und das Vita Gesundheitszentrum zieht im Obergeschoss mit einer Zweigstelle der Physiotherapiepraxis ein. Die Mediziner betonen, dass beim Bau des Hausärztezentrums fast ausschließlich heimische Unternehmen beteiligt waren.

Im nächstes Jahr Baubeginn für Augenarztpraxis in zweitem Gebäude

Im Oktober nächsten Jahres wird neben dem Hausärztezentrum mit dem Bau eines weiteren Gebäudes begonnen. Dort wird die Augenarztpraxis des MVZ Lichtblick Nordhessen von Geschäftsführer Dr. Arno Heinrich voraussichtlich im Januar 2021 eine Praxis mit Operationssaal eröffnen. In dieses Projekt investieren die vier Mediziner in den nächsten Jahren weitere 1,3 Millionen Euro.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

„Ferienwohnungen in Eschwege sind eine Erfolgsgeschichte"

Die Tourist Information Eschwege zieht Bilanz und stellt das Programm für 2020 vor.
„Ferienwohnungen in Eschwege sind eine Erfolgsgeschichte"

Baden im Meinhardsee ist nicht mehr möglich

Christoph Bergner, Betreiber des Camping Parks am Meinhardsee, hat den dortigen Badebetrieb abgemeldet. Gründe sind unter anderem rückläufige Besucherzahlen und der …
Baden im Meinhardsee ist nicht mehr möglich

Bürgermeisterwahl in Waldkappel: Frank Koch ist einziger Kandidat

Am kommenden Sonntag ist in Waldkappel Wahltag. Alle wahlberechtigten Bürger können ihre Stimme abgeben für den kommenden Bürgermeister der Stadt.
Bürgermeisterwahl in Waldkappel: Frank Koch ist einziger Kandidat

Lothar Nöding aus Bad Sooden-Allendorf erhält Bundesverdienstkreuz

Der 65-jährige Lothar Nöding aus Bad Sooden-Allendorf hat sich durch viele Jahre Engagement auf politischer Ebene verdient gemacht. Regierungspräsident Hermann-Josef …
Lothar Nöding aus Bad Sooden-Allendorf erhält Bundesverdienstkreuz

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.