Helsas König von Preußen mit neuem Dach

Der Anbau des „König von Preußen“ hat einen neuen Dachstuhl bekommen, der bereits  Winterfest ist. Eingedeckt werden soll dieser auch noch. Bis es jedoch soweit ist, wird der Richtkranz noch auf dem Dach verbleiben.
+
Der Anbau des „König von Preußen“ hat einen neuen Dachstuhl bekommen, der bereits  Winterfest ist. Eingedeckt werden soll dieser auch noch. Bis es jedoch soweit ist, wird der Richtkranz noch auf dem Dach verbleiben.

Helsas König von Preußen hat einen neuen Dachstuhl

Helsa.  Trotz widriger Witterung wurde ein weiteres wichtiges Etappenziel beim Projekt „König von Preußen” in Helsa erreicht, wie es der Verein für Denkmalpflege jetzt erklärte. Am Wochende wurde der Dachstuhl auf dem Anbau hinter dem historischen Gasthausgebäude aufgebaut.

Der Anbau, der im Erdgeschoß die Küche und andere Funktionsräume aufnimmt und im Obergeschoß Platz für Gästezimmer bietet, wurde in den vergangenen Monaten vom Bauteam des Königs hochgezogen. Rechtzeitig vor dem Winter konnte nun bei zwei ganztägigen Arbeitseinsätzen am Freitag und Samstag der Bau wetterfest gemacht werden.

Möglich wurde das nur, weil wieder einmal genug fleißige Helfer in ihrer Freizeit für das große Gemeinschaftsprojekt des Dorfes zur Verfügung standen. Derzeit ist bis zum Eindecken noch der Richtkranz auf dem Dachstuhl zu sehen. Arbeitseinsätze finden an jedem Montagnachmittag ab 14. Uhr und an jedem zweiten Mittwochnachmittag im „König von Preußen“ statt.

Freiwillige sind immer willkommen. Auch diejenigen, die erst später am Nachmittag Zeit haben. Der nächste Arbeitseinsatz ist am 17. Dezember. Der Verein für Denkmalpflege hofft erneut auf viele Helfer.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Feuerwehr Hopfelde setzt weiterhin auf Aus- und Fortbildung

Die Freiwillige Feuerwehr Hopfelde hat auf ihrer Jahreshauptversammlung eine positive Bilanz gezogen und Ziele für die Zukunft formuliert.
Feuerwehr Hopfelde setzt weiterhin auf Aus- und Fortbildung

Neue Wanderkarte für Eschwege erhältlich

Rund um Eschwege gibt es mehrere Wander- und Radwege. Die sind nun in einer neuen Wanderkarte gebündelt und mit Details versehen.
Neue Wanderkarte für Eschwege erhältlich

Baden im Meinhardsee ist nicht mehr möglich

Christoph Bergner, Betreiber des Camping Parks am Meinhardsee, hat den dortigen Badebetrieb abgemeldet. Gründe sind unter anderem rückläufige Besucherzahlen und der …
Baden im Meinhardsee ist nicht mehr möglich

Ehrenbrief für Andreas Hölzel, Hend Claus und Jürgen Gonnermann

Andreas Hölzel, Hend Claus und Jürgen Gonnermann wurden in der Eschweger Stadtverordnetenversammlung mit dem Landesehrenbrief ausgezeichnet.
Ehrenbrief für Andreas Hölzel, Hend Claus und Jürgen Gonnermann

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.