Helsas Gemeindehaus wird saniert

+

650.000 Euro kostet die Sanierung des Gemeindehauses, jetzt gab es 200.000 Euro Fördermittel dazu

Helsa. Gute Nachrichten hat Landrat Uwe Schmidt bei einem Besuch im Gemeindehaus der evangelischen Kirche Helsa mit im Gepäck: "Aus Mitteln der Dorfentwicklung stehen 200.000 Euro Fördermittel für die Komplettsanierung des Gemeindehauses zur Verfügung", informiert Landrat Schmidt. Die Mittel stammen aus dem Topf des Kommunalen Finanzausgleichs.

"Die Gesamtkosten für das Projekt belaufen sich auf über 650.000 Euro – das ist eine große Kraftanstrengung für alle Beteiligten", berichtet Pfarrer Matthias Friedrich. Neben Spenden, die durch Benefizkonzerte erlöst wurden, beteiligen sich die Landeskirche Kurhessen-Waldeck, der Kirchenkreis Kaufungen, der evangelische Gesamtverband Helsa und die evangelische Kirchengemeinde Helsa an den Kosten.

Die vom Kaufunger Architekturbüro Joachim Döring betreuten Arbeiten sehen zuerst Abbrucharbeiten vor, die in der ersten Septemberwoche beginnen sollen. "Die Baugenehmigung des Landkreises liegt vor und die zuständigen Denkmalschutzbehörden wurden in die Planungen von Anfang an einbezogen", erläutert Landrat Schmidt.Nach der Komplettsanierung wir das Gemeindehaus ein Satteldach haben, das "gut ins historische Ortsbild passt", so Pfarrer Friedrich. Das Gebäude erhält neue Türen und Fenster sowie neue Fensteraußenfronten.

Friedrich: "Die Raumgestaltung ist nach der Fertigstellung Ende 2017 auf der Basis des bisherigen Grundrisses vollkommen neu". Außerdem wird es großzügige behindertengerechten WC-Anlagen, behindertengerechte Zu- und Eingängen, eine "schöne große Küche und einen großen Zugang zum Pfarrgarten für Feste und Feiern geben", zählt Friedrich auf.

Der Saal des Gemeindehauses lässt sich zukünftig mit einer schalldichten Schiebewand teilen. Das Gemeindehaus Helsa wird von 36 kirchlichen und nichtkirchlichen Gruppen und Kreisen täglich genutzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kommunikationsübung für Tunnelbrand in Küchen

Ein Großeinsatz in der Tunnelröhre in Küchen wurde als Szenario durchgespielt.
Kommunikationsübung für Tunnelbrand in Küchen

Rund 200 Menschen beteiligten sich an Mahnwache gegen Rechte Gewalt

Rund 200 Menschen folgten am Mittwoch dem Aufruf des Aktionsbündnisses „Bunt statt braun“ zu einer Mahnwache gegen Gewalttaten von rechts und für mehr Demokratie.
Rund 200 Menschen beteiligten sich an Mahnwache gegen Rechte Gewalt

Bad Sooden-Allendorf und Wahlhausen feiern gemeinsam das Jubiläum zum Mauerfall

Bis zum 18. November 1989, 6 Uhr, waren Bad Sooden-Allendorf und Wahlhausen durch eine Grenze getrennt. Dieses 30-jährige Jubiläum will man nun gemeinsam feiern.
Bad Sooden-Allendorf und Wahlhausen feiern gemeinsam das Jubiläum zum Mauerfall

Am Werratalsee in Eschwege soll eine „Deutsche Einheitsallee" entstehen

In diesem Jahr liegt der Mauerfall 30 Jahre zurück. Zu diesem besonderen Anlass möchte die Kreisstadt Eschwege gemeinsam mit der Kreisstadt Mühlhausen und dem …
Am Werratalsee in Eschwege soll eine „Deutsche Einheitsallee" entstehen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.