Lichtenaus Arche bekam große Spende

+
Die Spendenübergabe der Gewerkschaft nach dem Weltfrauentag, der mit der Kulturfördergemeinschaft veranstaltet wird, ist inzwischen Tradition: (v.li.) Doris Pöllmann (IG), Gerda Brückmann (Vorsitzende Arche) und Maria Köthke (Kulturfördergemeinschaft).

Lichtenaus Arche bekam durch den Weltfrauentag eine große Spende

Hessisch Lichtenau. Über eine Spende von 900 Euro konnte sich jetzt die Arche von Hessisch Lichtenau freuen. Im Rahmen des Weltfrauentages lud die Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG) zu einem gemeinsamen Nachmittag ein, bei dem erneut der Spendenkorb herum ging. Gereits seit vier Jahren sammelt die Gewerkschaft am Weltfrauentag für die Arche.

Die Veranstalltung im Bürgerhaus organisiert man zusammen mit der Kulturfördergemeinschaft, die die Spende auch noch etwas aufstockt. Und so konnten Doris Pöllmann von der IG und Maria Köthke von der Kulturgemeinschaft das Geld an Gerda Brückmann, Vorsitzende der Arche, überreichen. Köthke und Pöllmann betonten, dass es wichtig sei, den Menschen zu helfen, die am Rand der Gesellschaft stehen. Vielen sei das Problem der Armut in Deutschland nicht bewusst, das stetig wachse.

Brückmann bedankte sich für die große Unterstützung. Sie selbst habe nicht gedacht, dass die Arche in Hessisch Lichtenau einmal so vielen Menschen helfen müsste, zudem finanziere man sich ausschließlich über Spenden. Die Arche bietet nicht nur materielle Hilfe für Menschen in Not, sondern auch eine Vormittagsbetreuung für Kinder an. Auch wenn viele Menschen einer Beschäftigung nachgehen, reiche dies inzwischen nicht unbedingt aus, um damit ohne fremde Hilfe über die Runden zu kommen. Die Spende wurde von der Arche umgehend zur Bank gebracht, wie es bei der Arche üblich ist. Man wolle keine Einbrecher anlocken.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Automobilausstellung in Eschwege (EAA) lockte Autofreunde an

Die Eschweger Innenstadt verwandelte sich am Sonntag in ein Meer aus Autos
Automobilausstellung in Eschwege (EAA) lockte Autofreunde an

Sagenhafte Märchenwoche in Bad Sooden-Allendorf geht zu Ende

Mit dem Festzug durch den Soodener Kurpark wurde die 23. Woche beschlossen
Sagenhafte Märchenwoche in Bad Sooden-Allendorf geht zu Ende

Eschweger Schüler besuchten Partnergemeinde in der Normandie

Schüler der Brüder-Grimm-Schule besuchten das Collège Charles Léandre in der Normandie.
Eschweger Schüler besuchten Partnergemeinde in der Normandie

Haltestelle im Kreuzungsbereich Mühlgraben/Brückenstraße für zwei Wochen nicht anfahrbar

Im Bereich der Kreuzung Mühlgraben/Brückenstraße in Eschwege kommt es zu Änderungen im Busverkehr aufgrund von Straßenbauarbeiten.
Haltestelle im Kreuzungsbereich Mühlgraben/Brückenstraße für zwei Wochen nicht anfahrbar

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.