Hessisch Lichtenau ist jetzt an den Ars Natura Kunst-Wanderweg angeschlossen 

+
Weihten die neuen Kunstwerke ein, für die sich die Kulturfördergemeinschaft engagiert hat: (hinten v.li) Hessisch Lichtenaus Bürgermeister Michael Heußner, WMK Landrat Stefan Reuß, Marc Semmel (Vorstand Sparkasse) sowie (vorne v.li.) Erhard Stock (Kulturfördergemeinschaft) und Sandrino Sandini Sander (Künstlerischer Leiter Ars Natura Stiftung) 

Der längste Kunst-Wanderweg der Welt, der Ars Natura führt jetzt auch nach Hessisch Lichtenau 

Hessisch Lichtenau. Auf dem Ars Natura nach Hessisch Lichtenau wandern. Im vergangenen Jahr hat man mit dem Projekt seitens der Kulturfördergemeinschaft begonnen. Jetzt ist das Projekt abgeschlossen. Heute stellte man dazu in Hessisch Lichtenau die letzten neuen Kunstwerke, die auch gleich Sitzgelegenheiten sind, vor.

Erhard Stock von der Kulturfördergemeinschaft verkündete froh den Abschluss des Projektes, das mit Hilfe der Sparkassenstiftung realisiert werden konnte. Für die drei neuen Sitzbänke, die jeweils Wolken darstellen, stellte man 5.000 Euro zur Verfügung, wie Marc Semmel, Vorstand der Sparkasse Werra-Meißner, mitteilte.

Landrat Stefan Reuß, der ebenfalls für die Sparkassenstiftung vor Ort war, hofft, dass die neuen Kunstwerke weniger stark polarisieren, wie es die Frau-Holle-Figur auf den Marktplatz getan hat. Der Künstlerische Leiter des Ars Natura Stiftung, Sandrino Sandinist Sander hob die Einzigartigkeit der Kunstwerke hervor.

„Manch einer hätte das Rohmaterial nicht einmal als Feuerholz genutzt, doch die Einzigartigkeit des Materials hat die Form überhaupt erst ermöglicht“, so Sander. Der Ars Natura, der längste Kunstwanderweg der Welt, führt somit nun über den Hellkopfsee und den Himmelsberg bis in die Altstadt von Hessisch Lichtenau. „Somit kommen nun auch hoffentlich weitere Tagestouristen in unsere Stadt“, so Erhard Stock.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Sachbeschädigungen in Eschwege: Tatverdächtiger ist in der Psychiatrie

Der Tatverdächtige, der am Freitag vergangener Woche gleich für mehrere Sachbeschädigungen, unter anderem an der Friedhofskapelle in Eschwege und einem Steinmetzbetrieb …
Sachbeschädigungen in Eschwege: Tatverdächtiger ist in der Psychiatrie

Unfall in Sontra: Rollerfahrer wird schwer verletzt

Am heutigen Donnerstagmorgen kam es gegen 7.55 Uhr in der Ortslage von Sontra zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 65-jähriger Mann aus Sontra schwer verletzt wurde. Die …
Unfall in Sontra: Rollerfahrer wird schwer verletzt

71-Jähriger gab sich in Eschwege als Abgesandter des Papstes aus

Am Dienstagabend erhielt die Polizei in Eschwege eine telefonische Mitteilung vom katholischen Pfarramt in Eschwege. Eine Mitarbeitern des Pfarramtes setzte die Beamten …
71-Jähriger gab sich in Eschwege als Abgesandter des Papstes aus

Rosenmontagsumzug des CCF in Fürstenhagen

Bildergalerie: Rosenmontagsumzug des CCF in Fürstenhagen
Rosenmontagsumzug des CCF in Fürstenhagen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.